Saisonauftakt gegen Rheindorf als erster Höhepunkt

Handball: SSV-Trainer Bernd Schellenbach sieht sich für die Verbandsliga gut aufgestellt. Heute Pokalspiel „der Dritten“.

Am Wochenende startet für die Handballer des Stolberger SV die neue Saison. Das Vorspiel zum Saisonauftakt findet am heutigen Freitag um 20.15 Uhr im Goethe Gymnasium statt. Hier trifft die neugegründete „Dritte“ im Pokal auf den Kreisligisten aus Eilendorf. Das Old- und Allstar-Team der Stolberger rechnet sich zwar keine Chancen gegen den höherklassigen Gegner aus, ist sich aber sicher, von vielen Fans lautstark unterstützt zu werden.

 

Am Sonntag, dem 9. September, kommt es dann ab 12 Uhr zur Präsentation der Mannschaften und Sponsoren. Im Rahmen der Veranstaltung wird es einen Kreativwettbewerb zur Gestaltung des neuen Vereinsshirts sowie die ein oder andere Neuigkeit mit auf den Weg geben. Mit Sicherheit wird auch die ständig wachsende Jugendabteilung über die im Juli und August stattgefundenen Handballfreizeiten in Schweden und in der Vulkaneifel einiges zu erzählen haben!

 

Um 16.15 Uhr beginnt dann der „Match Day“. Die zweite Mannschaft starten die Saison mit einer hohen Erwartungshaltung gegen den VFL Bardenberg II. Das junge Team um den neuen Coach „Mitch“ Göldner wird wohl alles in die Waagschale werfen müssen.

 

Dem Vereinskonzept zu Folge kommen leistungsgerecht in allen drei Herren Teams nun die A-Jugendlichen mit zum Einsatz. Der Vorstand verspricht sich damit eine schnellere Integration der Junioren in allen Leistungsebenen. Optimistisch schaut man nach einer sehr intensiven Vorbereitung der Saison entgegen. Im Anschluss hieran startet die erste Männer-Mannschaft in die Saison. Die Verbandsligahandballer des Stolberger SV starten allerdings zu ungewohnter Spielzeit.

 

Drei Monate Vorbereitung hat das Team von SSV-Trainer Bernd Schellenbach und seinem Co-Trainer und Physiotherapeuten Christian Bünten absolviert. Viele Trainingseinheiten und einige Spiele später hat das Warten nun ein Ende, denn am Sonntag, dem 9. September, um 18:15 Uhr, empfängt der Aufsteiger den TuS Rheindorf am Glashütter Weiher. Während der SSV sich als Liganeuling erst einfinden werden muss, kann der in Stolberg noch als Spieler bekannte neue Trainer des Gastes, Rene Hosan, auf eine eingespielte und erfahrene Verbandsligamannschaft zurückgreifen. Mit Nico Esch verfügt der TuS über einen abgezockten Torjäger und Spielorganisator, der Tempo und Taktik auf dem Platz diktiert und dabei seine Nebenleute zu bestens positionieren weiß.

 

„Nico ist mit Sicherheit ein Schlüsselspieler, doch auch die routinierten Kräfte Werling, Schmitz, Sümercan, Ante und auch Bolten sind jederzeit gefährlich. Neu im Team ist Markus Lenhof, der im linken Rückraum für Torgefahr sorgen soll. Insgesamt stellt Rheindorf eine körperlich sehr robuste und groß gewachsene Mannschaft auf die Platte, die uns mit guten Torleuten alles abverlangen wird“, blickt Schellenbach voraus.

 

Da es aktuell keine Verletzungssorgen beim Gastgeber gibt, hofft man auf ein Duell auf Augenhöhe und auf die ersten beiden Punkte in einer neuen Liga.

 

„Ich denke, wir sind gutvorbereitet und fit für diese erste Standortbestimmung. Durch die im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegenen Kaderoptionen werde ich erst kurz vor Spielbeginn entscheiden, in welcher Formation wir beginnen und welche taktische Ausrichtung wir wählen“, so Schellenbach.

 

Die Mannschaft brennt auf ihren ersten Auftritt vor eigenem Publikum und hofft auf eine volle Tribüne.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.