Unter einer Plane über die Grenze geschmuggelt

Nach mehreren Anrufen: Polizei befreit zwei Männer aus Pakistan aus einem Lkw. Gesundheitszustand ist stabil.

Foto: J. Lange
Foto: J. Lange

Zwei Männer aus Pakistan wurden am Mittwochvormittag in Stolberg aus einem Lkw befreit. Das bestätigte die Bundespolizei gestern auf Nachfrage unserer Zeitung.

 

Um 11.03 Uhr ging in der Leitstelle der Polizei ein Anruf ein. Der Anrufer gab an, dass er sich in einem Lkw befinde, der von Belgien nach Deutschland unterwegs sei. Ein weiterer Anruf kam vom Pförtner eines Stolberger Unternehmens mit Sitz an der Zweifaller- und Finkensief- straße. Bei ihm hatte sich der Fahrer des Sattelzuges gemeldet, der in seinem Anhänger Klopfgeräusche wahrgenommen hatte.

 

Bei dem Fahrzeug handelte es sich, laut Polizeiangaben, übrigens um eine polnische Zugmaschine. Der Anhänger – ein sogenannter Planauflieger – war allerdings mit einem deutschen Kennzeichen versehen. Von innen ließ sich die Plane nicht öffnen, teilte die Bundespolizei auf Anfrage mit. Sie sei wohl von außen verschlossen worden. Sauerstoffprobleme hätte es dennoch nicht gegeben.

 

Um den Gesundheitszustand der beiden Männer zu checken, wurde gestern auch ein Rettungswagen eingesetzt. Ihr Zustand war stabil und sie seien wohlauf, teilte ein Sprecher der Bundespolizei mit. Noch am Vormittag wurden die beiden auf die Aachener Einsatzstelle gebracht. Mit Hilfe eines Dolmetschers soll der Vorfall nun geklärt werden. Das Alter der beiden Männer konnte bislang noch nicht festgestellt werden. Die Beamten erfuhren allerdings, dass einer der beiden selbst die Polizei verständigt haben wolle. Heute soll es weitere Informationen geben. So soll unter anderem geklärt werden, was nun mit den Beiden passiert.

 

Der aus Polen stammende Lkw-Fahrer wurde von den Beamten als Zeuge vernommen. Da er sich ebenfalls bei der Polizei meldete, gehe sie derzeit nicht davon aus, dass er etwas mit der Schleusung zu tun haben könnte, erklärte die Bundespolizei.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.