Mit Begeisterung ständig „Fußball zocken“

Das Ferienangebot von Jugendamt der Stadt und FC Stolberg im Stadion Glashütter Weiher erfreut sich großer Beliebtheit.

Foto: R. Walz
Foto: R. Walz

„Ich könnte die ganzen Ferien Fußball zocken!“ Mit dieser Meinung steht der 14-jährige Peter nicht allein im traditionsreichen „Stolbärchen“-Fußballcamp, das 2018 nun schon zum siebten Mal vom Jugendamt der Stadt Stolberg in Kooperation mit dem FC Stolberg im Stadion Glashütter Weiher angeboten wurde. Peter ist einer von insgesamt dreißig Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die auch in diesem Jahr in den Sommerferien eine Woche lang dem runden Leder hinterherstürmen und auf Torejagd gehen.

 

„Bei allem sportlichen Ehrgeiz steht aber die Freude am Spiel und dem Miteinander im Vordergrund“ erklärt Marc Griese, sportlicher Leiter des Fußballcamps, und fügt hinzu: „Besonders schön, dass wir auch dieses Jahr wieder einige Mädchen für unser Angebot begeistern können.“

 

Seine beiden Trainer sind Alexander Oedekoven und Marco Herwartz-Emden, die als aktive Spieler des FC Stolberg den Kindern und Jugendlichen zwischen neun und vierzehn Jahren die taktischen und technischen Feinheiten des allseits beliebten Ballsports näherbringen. Und wenn der Sonnenschein und damit die Temperaturen einmal allzu hoch ansteigen, sorgen Planschbecken und Wasserschlachten für die nötige Abkühlung. „Die Kinder sollen einfach eine gute Zeit bei uns haben“ so Griese.

 

Unterstützt wird das Trainerteam durch die Sozialpädagogin Petra Morgenstern und Dominik Hermanns, die die Kinder und Jugendlichen abseits des Fußballplatzes betreuen. „Wir starten bei der Frühbetreuung gemeinsam in den Fußball-Tag und sind dann für die Kinder und Jugendlichen einfach überall da, wenn zum Beispiel ein Ball mal nicht im Tor, sondern am Kopf landet“ erklärt Morgenstern. „Wir lösen kleinere Meinungsverschiedenheiten gemeinsam, spielen in der fußballfreien Zeit viel miteinander und haben eine Menge Spaß.“

 

Dass das Camp ungebrochen starken Zulauf erfährt, könne nur als Bestätigung der langen und verlässlichen Zusammenarbeit aller Beteiligten und des pädagogischen und sportlichen Grundkonzepts des Fußballcamps gewertet werden, erklärt Griese und fügt hinzu, dass sich der FC Stolberg auch weiterhin der Jugendarbeit verpflichtet fühlt.

 

Besonderer Dank wird vom Veranstalter an die langjährigen Sponsoren in der Region Aachen gerichtet ohne deren Unterstützung und Engagement das Fußballcamp nicht alljährlich zuverlässig angeboten werden könnte.

 

„Einfach nur schön hier!“ fasst die achtjährige Isabella ihre Eindrücke dann auch verständlich wie überzeugend zusammen und freut sich wie alle anderen bereits auf das neue Jahr am Glashütter Weiher.

 

Peter ist da schon längst wieder auf dem Platz und zirkelt mit seinem Freund Samy die Bälle in die Maschen.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.