Großes Stelldichein auf Gut Hassenberg

Pferdesport vom jüngsten Nachwuchs bis zur schwersten Klasse am Wochenende. Büsbach erwartet viele Besucher.

Foto: J. Lange
Foto: J. Lange

Es ist das erste große Turnier im Jahr der neuen Zeitrechnung des Büsbacher Reitervereins. Gut Hassenberg ist kein klassischer Schulreiterstall mehr, zu dem der reiterliche Nachwuchs quasi automatisch und damit auch den Weg in den Verein findet. Und das ist ein Grund mehr für das Vorstandsteam um Dunja Reul, Astrid Meyers und Yvonne Rauscheid sowie ihre Mitstreiter, sich besonders ins Zeug zu legen.

 

Das große Büsbacher Reitturnier hat an Bedeutung für den Verein weiter gewonnen. Sportlich war es schon immer ein Aushängeschild des Pferdesportes in der Kupferstadt. Gesellschaftlich hat es sich schon immer einen Namen gemacht als Treffpunkt für die Reiterszene ebenso wie für Jung und Alt aus Büsbach, aus Stolberg, ja aus der ganzen Region. Und nun trägt die Resonanz auf das Turniers bei Aktiven wie Besuchern in noch größerem Maße als zuvor zum Leben des Büsbacher Reitervereins bei, der vor stolzen 69 Jahren gegründet worden ist.

 

Seit Wochen sind die Helferinnen und Helfer dabei, die Anlage wieder auf Hochglanz für die wichtigste Veranstaltung im Jahr zu polieren, damit Reiter und Zuschauer optimale Bedingungen vorfinden. Die Böden in der Halle und auf den Außenplätzen sind präpariert und selbst angesichts der Witterung in einem ordentlichen Zustand, so dass die Pferde ein gutes Geläuf vorfinden werden. Frische Farbe an Wänden und Stangen, neuer Glanz an den Ständen, eine große kulinarische Auswahl und eine kleine Fahrzeugschau sorgen selbst dann für Kurzweil, wenn zwischen den Prüfungen der Parcours umgebaut oder der Hallenboden wieder präpariert wird. Und wer Gut Hassenberg kennt, weiß, dass auch für die jüngsten Gäste immer bestens umsorgt werden.

 

Mit rund 900 Nennungen liegen die Anmeldezahlen vor Turnierbeginn nur wenig niedriger als in den Vorjahren, was auf Urlaubsgewohnheiten und anhaltende Hitze zurückgeführt wird, aber die 30 Prüfungen füllen die drei Turniertage ab Freitagmittag bis in die Abendstunden aus. Sportliche Höhepunkte sind in der Halle die auf Trense gerittene L*- und die M*-Dressur am Sonntag, im Parcours das S*-Springen mit Siegerrunde am Samstag (17.30 Uhr) sowie das S*-Springen mit Stechen um den Ehrenpreis des Bürgermeisters der Stadt Stolberg am Sonntag (16.30 Uhr). Wobei nicht vergessen werden darf, dass der Führzügelwettbewerb für die allerjüngsten Aktiven im Sattel am Sonntagmittag auf dem großen Parcours immer ein großer Anziehungspunkt für Besucher ebenso ist wie die Einstiegsprüfungen für den reiterlichen Nachwuchs zahlreich von Verwandten und Bekannten gesäumt werden. Die Masse der Nennungen ist wie gewohnt in den Prüfungen auf A- und L-Niveau zu finden.

 

Zudem sind in die Büsbacher Prüfungen die Stadtmeisterschaften im Pferdesport und die Kreismeisterschaften im Springen mit Qualifikation am Samstag (12.30 Uhr) und Finalrunde am Sonntag (15.30 und 16.30 Uhr) eingebettet.

 

Für den reiterlichen Nachwuchs sind drei Cup-Prüfungen in Dressur und Springen integriert: der Junior-Cup und der Krümel-Cup auf E-Niveau sowie der Intermediate Cup auf A-Niveau. Sportlich wie gesellschaftlich bietet der Büsbacher Reiterverein an diesem Wochenende Aktiven wie Besuchern ein breit gefächertes Stelldichein.

 

Dressurprüfungen in der Halle und Springwettbewerbe auf dem Außenplatz

Freitag, 10. August,

 

Dressur:

  • 12.00 Uhr: A-Dressurpferde
  • 13.30 Uhr: L-Dressurpferde
  • 16.00 Uhr: A-Dressurreiter (ab Jg 89)
  • 17.30 Uhr: A-Dressurreiter (Jg 95 und jünger)

 

Springen:

  • 13.30 Uhr: A-Springpferde*
  • 14.15 Uhr: A-Springpferde**
  • 15.30 Uhr: L-Springpferde
  • 17.00 Uhr: M-Springpferde
  • 18.00 Uhr: Stilspring-WB

 

Samstag, 11. August,

 

Dressur:

  • 8.30 Uhr: A*-Dressur
  • 9.30 Uhr: L*-Dressur
  • 12.00 Uhr: Reiter-WB
  • 13.15 Uhr: Dressurreiter-WB
  • 14.30 Uhr: Dressur-WB
  • 15.30 Uhr: A*-Dressur
  • 16.30 Uhr: L*Dressurpferde (Trense)

 

Springen:

  • 8.00 Uhr: A*Springen
  • 10.00 Uhr: A**Springen
  • 12.30 Uhr: L-Springen
  • 14.30 Uhr: M*Springen (Qualifikation Kreismeisterschaft)
  • 16.00 Uhr: M**-Springen
  • 17.30 Uhr: S*-Springen mit Siegerrunde

 

Sonntag, 12. August,

 

Dresssur:

  • 9.00 Uhr: L*Dressur (ab Jg 1988)
  • 11.00 Uhr: L*-Dressur (Jg 1989 und jünger)
  • 13.30 Uhr: M*-Dressur
  • 15.00 Uhr: Führzügelklasse (Springparcours)

 

Springen:

  • 8.30 Uhr: A*-Stilspringen
  • 10.00 Uhr: L-Zwei-Phasen
  • 11.30 Uhr: Springreiter-WB
  • 13.30 Uhr: Präzisionsspring-WB
  • 15.30 Uhr: L-Springen; M*-Springen mit Stechen. (ohne Gewähr)

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.