Stolberger Schwimmer dominieren in Erkelenz

Erfolgreichste Gastmannschaft beim 18. Internationalen Schwimmfest im Erka-Bad. Zahlreiche Einzelsiege.

Am Ende eines langen und heißen Wettkampfwochenendes im Erkelenzer Erka-Bad konnte das Team des Stolberger Schwimmvereins, das mittlerweile auf 34 Schwimmer angewachsen ist, seinen riesigen Erfolg kaum fassen.

 

Von der gastgebenden SG Erkelenz-Hückelhoven erhielten die stolzen Aktiven um die Trainerinnen Andrea Braun und Katrin Vankann für die beste Leistung unter den 16 teilnehmenden Gastmannschaften eine Auszeichnung samt Preisgeld.

 

Über 160 Einzelstarts absolvierten die SSV-Schwimmer, darüber hinaus wurden 18 Staffeln erfolgreich bestritten. Die bestplatzierte Staffel (4 x 50 Meter Freistil Mixed der Jahrgänge 2008 bis 2010) erreichte mit Daniel Hennig, Oskar Kirschfink, Greta Rossbruch und Robin Theis den 2. Platz.

 

Eine Stolbergerin schaffte es gar, die Gesamtwertung ihres Jahrgangs zu gewinnen: Louisa Wirtz triumphierte im Jahrgang 2003. Moritz Krings (Jahrgang 2009), Luca Zander (Jahrgang 2002), und Tobias Ohlenforst (Jahrgang 2000) gewannen in der Gesamtwertung ihres Jahrgangs die Silbermedaille, Marie-Sofie Frey (Jahrgang 2007), Paula Haas (Jahrgang 2006) und Leonie Winkeler (Jahrgang 2002) wurden in ihrem Jahrgang jeweils Dritte.

 

Auch unter den männlichen Teilnehmern gab es mehrere Drittplatzierte: Maximilian Bordfeld (Jahrgang 2007), Andreas Lukas Hospital (Jahrgang 2006) und Lukas Erhard (Jahrgang 2004). Paula Rossbruch (Jahrgang 2005) und Oskar Kirschfink (Jahrgang 2008) wurden von der starken Konkurrenz nur knapp auf Platz vier verwiesen.

 

Folgende Einzelleistungen trugen dabei zum Erfolg des Stolberger Teams bei: Louisa Wirtz war unangefochtene Spitzenreiterin über 100 Meter Rücken und Schmetterling sowie 100 Meter und 200 Meter Brust. Darüber hinaus belegte sie Platz drei über 100 Meter Freistil und jeweils den 2. Platz über 100 Meter Lagen und 200 Meter Freistil. Leonie Winkeler sicherte sich fünf Plätze auf dem Siegertreppchen (3. über 100 und 200 Meter Freistil sowie 100 Meter Schmetterling; 2. über 100 Meter Lagen und Rücken). Paula Rossbruch gewann über 200 Meter Brust und holte Bronze über 100 Meter Schmetterling und Lagen. Emilie Limpens (Jahrgang 2009) siegte über 100 Meter Lagen, belegte den 3. Platz über 50 Meter Rücken und den 2. Platz über 50 Meter Schmetterling.

 

Maximilian Bordfeld war Zweitplatzierter über 100 Meter Brust und jeweils 3. über 100 Meter Schmetterling und 200 Meter Brust. Moritz Krings belegte in vier Disziplinen jeweils den 2. Platz: 50 Meter Rücken, Freistil und Schmetterling sowie 100 Meter Lagen. Marie-Sofie Frey erreichte die Goldmedaille über 200 Meter Brust sowie jeweils den 3. Platz über 200 Meter Freistil und 100 Meter Brust.

 

Paula Haas erschwamm die Goldmedaille über 100 Meter Rücken und sicherte sich den 2. Platz über 200 Meter Brust und Freistil sowie den 3. Platz über 100 Meter Brust. Leonie Grümmer (Jahrgang 2003) und Paul Bohmann (Jahrgang 2007) holten jeweils Bronze über 100 Meter Brust. Paul Sahling (Jahrgang 2002) und Lukas Erhard (Jahrgang 2004) erreichten die gleiche Platzierung jeweils über 100 Meter Rücken.

 

Andreas Lukas Hospital war dreimal Drittplatzierter (100 Meter Brust und Rücken; 200 Meter Freistil) und erlangte einen 2. Platz über 200 Meter Brust. Luca Zander sicherte sich neben Gold über 200 Meter Brust den 2. Platz über 100 Meter Rücken und Brust sowie den 3. Platz über 200 Meter Freistil in seinem Jahrgang. Tobias Ohlenforst erreichte jeweils den 2. Platz über 100 Meter Rücken und 200 Meter Freistil. 4. Plätze und mehrere Staffeleinsätze verzeichneten Leonie Sieven (Jahrgang 2006), Nele Braun, Jule Katharina Kreutzer (beide Jahrgang 2004), Luca Theis und Eric Banfelder (beide Jahrgang 2006). Lina Sieven, Emma Lifanov und Nele Küster (alle Jahrgang 2008), Luisa Gey, Carina Schiffler und Laura-Michelle Wirtz (alle Jahrgang 2005) sowie Franziska Wissel (Jahrgang 2006), Laura Mojert, Melek Özsoy und Mads Sahling (alle Jahrgang 2009) komplettierten das erfolgreiche Team.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.