Auftaktspiel für Breinig und ein Stadtderby

Beim Jacobs Automobile Cup stehen heute, morgen und am Sonntag weitere Begegnungen an. Samstag Spiel ohne Grenzen.

Mittelrheinligist VfL 08 Vichttal ist mit einem Sieg in die 42. Auflage des Jacobs Automobile Cup gestartet. Gegen Alemannia Mariadorf gewann der Gastgeber mit 5:1. Dabei sorgte die Mannschaft von Andi Avramovic mit einer 4:0-Halbzeitführung durch Marvin Iskra, Nick Gerhards, Dominik Lenzen und Tim Gerhards früh für klare Verhältnisse. Auf Seiten der Landalemannia traf in der 72. Minute Michael Ziemons, ehe der eingewechselte Jeremy Labas den 5:1-Schlusspunkt für Vichttal setzte.

 

In der ersten Partie am Sonntag, kam es zu einer furiosen Wende im Spiel zwischen dem Neu-Landesligisten Eintracht Verlautenheide und dem A-Ligisten Teutonia Weiden. Der mit starken Neuzugängen bestückte A-Ligist stand bis zur 42. Minute mit 3:0 in Führung, bis Oliver Fuß zum 1:3 für Verlautenheide verkürzte. Nach der Halbzeit und einigen Wechseln auf beiden Seiten wurde der Zwei-Klassen-Unterschied deutlicher. Verlautenheide zog durch Oliver Fuß, der insgesamt vier Treffer erzielte, zwei Toren von Ferhat Akar und einem Tor von Kenan Uzun an Teutonia Weiden vorbei und beendete die Partie standesgemäß mit 7:4.

 

Die zweite Partie des Tages zwischen der Zweitvertretung des VfL 08 Vichttal und dem Bezirksligisten DJK FV Haaren wurde schon früh durch zwei Foulelfmeter zugunsten von Haaren vorentschieden. Der erste Foulelfmeter wurde von Marcel Koss verwandelt, in der 36. Minute erhöhte Maik Haas mit dem zweiten Elfmeter. Nach der Pause traf Lucas Prümm zum 3:0 für Haaren, ehe Lukas Boltz in der 87. Minute zum Endstand verkürzte.

 

Der dritte Spieltag begann mit dem ersten Auftritt des FC Inde Hahn. Der Landesligist aus dem Aachener Süden begann schwungvoll und ging zügig mit 2:0 in Führung, ehe kurz vor der Halbzeit Teutonia Weiden auf 1:2 verkürzte. Nach der Pause ergab sich ein völlig anderes Bild – mit einem Doppelpack von Firat Berg und einem weiteren Doppelpack von Mergim Statovci überrollte der A-Ligist den Landesligisten aus Hahn. Das Spiel endete 5:2 für Teutonia Weiden.

 

Das zweite Spiel zwischen Germania Eicherscheid und Arminia Eilendorf gestaltete sich als Partie auf Augenhöhe. Der Landesligaaufsteiger Arminia Eilendorf ging in der 25. Minute durch Tobias Achterberg mit 1:0 in Führung, jedoch konnte Daniel Krutt kurze Zeit später für das Team aus der Eifel zum Ausgleich treffen. Kurz nach der Halbzeit brachte Jens Weishaupt seine Eicherscheider gar mit 2:1 in Führung, doch in der 63. Minute glich Robin Frömmer für die Eilendorfer zum 2:2 aus. Den längeren Atem hatte an diesem Abend das Team von Frank Küntzeler, da Tobias Achterberg in der 77. Minute erneut zur Führung und somit zum 3:2 Endstand für Eilendorf traf.

 

Am heutigen Donnerstag startet um 20 Uhr die einzige Partie des Tages: Der SV Breinig trifft auf Germania Eicherscheid. Spannender Sport dürfte auch in diesem Spiel garantiert sein.

 

Am Freitag kommt es dann um 18 Uhr zum Lokalkampf zwischen der Zweitvertretung des VfL Vichttal und der SG Stolberg, und um 20 Uhr spielt Arminia Eilendorf gegen den SV Breinig.

 

Am kommenden Samstag ist im Sportpark Dörenberg spielfrei, jedoch startet um 14 Uhr das Spiel ohne Grenzen mit einem eindrucksvollen Teilnehmerfeld – Anmeldungen sind noch möglich per E-Mail an christina.bungenberg@gmail.com.

 

Der Tag endet mit einer 90er-Party, und am Sonntag rollt dann wieder der Ball im Sportpark Dörenberg.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.