Kölsche Musik und ein Feuerwerk zum Abschluss

Stadtparty-Programm im Ausschuss vorgestellt. „Lupo“, „Querbeat“ und die „Domstürmer“ entern die Bühne am Kaiserplatz.

Das Programm für die Stadtparty steht fest. Freunde der kölschen Musik dürfen sich freuen. Am zweiten Septemberwochenende gibt es auf dem Kaiserplatz gleich mehrere Highlights zu bestaunen. Doch dazu später mehr.

 

Im Ausschuss für Schule, Kultur, Sport und Tourismus, stellte Jürgen Gerres, Leiter der Abteilung Kultur, Tourismus und Veranstaltungen, das Programm vor. Der Startschuss für den dreitägigen Programmmarathon fällt am Freitag, 7. September. Um 19.30 Uhr findet die offizielle Eröffnung statt. Danach soll die BAP-Coverband „Mam“ dem Publikum so richtig einheizen.

 

Doch nicht nur auf dem Kaiserplatz wird sich das Programm abspielen. Zwischen 20 und 22 Uhr findet an diesem Abend auf dem Offermann-Platz das Format „Kunst gegen Bares“ statt. Sechs Künstler aus unterschiedlichen Bereichen werden auftreten. Im Anschluss voten die Zuschauer für ihren Gewinner. Am Sonntag, 9. September, soll eine zweite Veranstaltung folgen. Diesmal kann jedoch jeder teilnehmen, der daran interessiert ist. Zudem soll ein verkaufsoffener Sonntag zahlreiche Besucher in die Innenstadt locken.

 

Sehen – oder vielmehr Hören – lassen, kann sich auch das Programm, das an diesem Tag auf der Bühne am Kaiserplatz geboten wird. Neben den „Crack Field Stompers“ wird auch die in der Region bekannte Coverband „Wheels“ auf der Bühne stehen. Zum Abschluss findet dann um 21 Uhr ein großes Feuerwerk statt.

 

Mit gleich mehreren Highlights kann das Programm am Samstag, 8. September, aufwarten. Dieser Abend steht unter dem Motto „Mer fiere Jebootsdag“. Los geht´s auf der Bühne am Kaiserplatz mit der Band „Lupo“. Mit ihrem Titel „För die Liebe nit“, den übrigens auch die diesjährige Stolberger Tollität in ihrem Medley zum Besten gab, startete die Kölner Formation so richtig durch.

 

Nach der Band entern die Musiker von „Querbeat“ die Bühne. Bereits seit Jahren sind sie aus dem Kölner Karneval nicht mehr wegzudenken. Das heißt allerdings nicht, dass sie nicht auch das gesamte Jahr über erfolgreich unterwegs sind. In diesem Jahr ist die Formation auf gleich zwei großen Festivals zu sehen – dem Summerjam und dem Parookaville. Ihr Abstecher nach Stolberg wird nicht von kurzer Dauer sein. Eine ganze Stunde werde sie die Fans auf dem Kaiserplatz begeistern und mit Sicherheit Lieder wie „Dä Plan“, „Nie mehr Fastelovend“ oder „Stonn op un danz“ zum Besten geben. Zum Abschluss ist dann die Band „Domstürmer“ zu hören. Sie ist bekannt für ihre Hits „Ohne Dom, ohne Rhing, ohne Sunnesching“ und „Meine Liebe, meine Stadt, mein Verein“. Zwischen den Auftritten sorgt DJ Fosko für gute Stimmung.

 

Premiere feiert in diesem Jahr das große mittelalterliche Treiben rund um die Stolberger Burg und die Altstadt. Die Besucher dürfen sich unter anderem auf Wanderhexen, eine Feldbäckerei, ein Orientzelt und eine Feuershow freuen. Zum ersten Mal wird es zudem eine Vereinsmeile geben. Bisher haben sich 20 Stolberger Vereine gemeldet, die mit von der Partie sein werden.

 

Am Willy-Brandt-Platz findet am Sonntag, 9. September, zudem der 11. EWV-Energiespartag statt mit Energieberatung, einer Kletterwand und Informationen rund um die Themen Elektromobilität und Energiesparen im Alltag. Nach einem positiven Feedback aus dem vergangenen Jahr findet im September wieder eine Mode- und Fashion-Show statt. Los geht´s am Samstag, 8. September, um 16.30 Uhr auf dem Kaiserplatz.

 

Weitere Programmpunkte werden die Auftritte von „Jo Schulte & Friends“, eine Judovorführung des DJK Roland sowie eine Zumba-Vorführung sein.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: info@cdu-aachen-land.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.