Viel Fußball und dazu ein neuer Trainer

Beim Dorfturnier des BSC Schevenhütte treffen sich die Fans zu einem bunten Fest. Den aktuellen Vorstand vorgestellt.

Foto: D. Müller
Foto: D. Müller

„Fußbolf“, Nagelturnier, Livemusik, Hüpfburg, reichhaltige Verpflegung, WM-Spiele in Liveübertragung und natürlich viel Fußball auf dem Platz – das Dorfturnier des Ballsportclubs BSC Schevenhütte hatte eine Menge zu bieten.

 

Was wahrlich keine Selbstverständlichkeit ist, denn so malerisch das Waldstadion hinterm „Backofen“ auch gelegen ist, der Naturrasenplatz des BSC hat auch Nachteile: Ein Vereinsheim sucht man vergebens, und dem Sportplatz fehlt es zudem gänzlich an Stromversorgung und fließendem Wasser.

 

Das Dorfturnier dennoch einmal jährlich auf die Beine stellen zu können, sei eine beispielhafte Leistung vieler vor allem Schevenhütter Beteiligter, erklärte Patrick Schuster, seit Ende April neuer Vorsitzender des BSC: „Die Zelte für die Cafeteria haben die Pfadfinder uns geliehen und sie auch aufgebaut. Die Freiwillige Feuerwehr hat uns zwei große Tonnen mit Trinkwasser bereitgestellt, aus denen wir zapfen können. Tische, Stühle und Bänke stellt uns immer die Pfarre zur Verfügung, und die Kuchenspenden kommen aus dem Ort.“

 

Der befreundete Verein Jugendsport Wenau leihe dem BSC außerdem zwei Tore aus. Die Schevenhütter Gastgeber selbst hatten ein mobiles mit Benzin betriebenes Stromaggregat in ihr Waldstadion gebracht, und zahlreiche freiwillige Helfer aus den eigenen Reihen und dem Umfeld des BSC waren im Einsatz, so dass das Dorfturnier rundum gelungen war, und der relativ kleine Verein es außerdem geschafft hat, parallel dazu mit seiner Mannschaft an der Stolberger Fußball-Stadtmeisterschaft in der Rüst teilzunehmen.

 

Wobei das Dorfturnier in Schevenhütte bereits am Freitagabend tüchtig Fahrt aufgenommen hat. „An unserem Nagelturnier haben sechs Viererteams teilgenommen, und bei der anschließenden Party kam es zu einer echten Schevenhütter Weltsensation“, beschrieb Schuster. Dahinter habe sich ein Livekonzert mit besonderer Besetzung verborgen: Die kultige Band „Stomtroopers of Schevhött“ sorgte für beste Stimmung, obwohl ihr Sänger „Mosh“ verhindert war. Für ihn sprang Johannes „Jones“ Welter ein, der als Sänger von „Boomchickaboom“ weit über Schevenhütte hinaus bekannt ist.

 

Der Samstag der Veranstaltung stand dann im Zeichen des runden Leders, als sechs Mannschaften beim Dorfturnier antraten, die G-Jugend von SG Stolberg und JS Wenau ein Einlagenspiel gab, und mit Kevin Thörner der „Elfmeterkönig“ ermittelt wurde. Außerdem lockte die witzige Mischung aus Fußball und Minigolf, die im „Hötter Waldstadion“ längst als „Fußbolf“ etabliert ist.

 

Grill, Bierwagen und Cafeteria funktionierten auch ohne permanente Strom- und Wasseranschlüsse bestens. Weil der BSC Schevenhütte einen gehörigen Aufwand betreibt, um das Dorfturnier auszurichten.

 

Ein Aufwand, der sich für den Verein zwar nicht wirtschaftlich, aber dennoch sehr lohne, betonte Schuster: „Finanziell gesehen bleibt nicht viel übrig, aber es ist für uns enorm wichtig, den Menschen im Ort auch nicht-sportlich etwas zu bieten und vor allem unseren vielen treuen Freunden und Unterstützern etwas zurückzugeben“, sagte der BSC-Vorsitzende, der bereits beim Dorfturnier in die kommende Fußball-Saison blickte.

 

Denn neben dem neuen Vorstand des Vereins hat sich auch die Trainersituation des BSC verändert.

 

Anfang 2018 hatte der Trainer Josef Wintgens den BSC verlassen, und die Spieler Pascal Schwinghoff und Thomas Flocken bildeten als Trainer beziehungsweise Betreuer eine Interimslösung.

 

„Wir haben Pascal Schwinghoff jetzt für die kommende Saison fest als Spieler-Trainer verpflichtet, denn es ist ihm gelungen, das Team neu zu motivieren“, erläuterte Schuster, dass der BSC sich zeitweise im Abstiegskampf befunden habe, dann aber nach einer guten Serie den sicheren elften Tabellenplatz belegte. „Jetzt freuen wir uns auf die neue Spielzeit mit Schwinghoff als Trainer.“, sagte Schuster.

 

Der neue Vorstand des BSC Schevenhütte

  • 1. Vorsitzender ist: Patrick Schuster. Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Günter Schuster gewählt; Geschäftsführer ist: Domenik Delsemmé, Zur Kassenwartin wurde Kathrin Richter bestimmt; Sportwarte: Tobias Richter und Ralf Kaussen; Spielervertreter: Jannik Ostländer.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.