Max Moor schaut auf das Skurrile

Autor liest aus seinem Buch über die Brandenburger.

Foto: H. schulze
Foto: H. schulze

Max Moor, stellt am Freitag, 8. Juni, um 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr) im Kulturzentrum Frankental sein Buch „Lieber einmal mehr als einmal weniger“ vor.

 

„Wir haben, was Sie brauchen … Gar nicht so schlimm in Brandenburg.“ In dem von unbeugsamen Brandenburgern bevölkerten Dörfchen Amerika scheint sich alles zum Guten gefügt zu haben: Die alpenländischen Aliens, die Moors, sind in die Gemeinschaft der Einheimischen aufgenommen und die anfänglichen Probleme um den Hof gelöst. Doch da gibt der geliebte Hürlimann-Traktor den Geist auf, und auf einmal steht nicht nur der häusliche Friede, sondern auch die Ehre des Neubauern auf dem Spiel. Der gebürtige Schweizer, ist unter anderem bekannt aus der ARD-Kultursendung „ttt – titel, thesen, temperamente“, Max Moor nimmt die Zuschauer mit auf „seinen Hof“ und lässt sie durch seine Augen auf das Lebenswerte und Skurrile schauen. Restkarten sind an der Abendkasse erhältlich.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.