Einblicke in die Labortechnik der Medizin

Die Ausstellung im Museum Zinkhütter Hof erfreut sich großen Interesses. Zum Fundus zählen mehr als 2000 Ausstellungsstücke. Mit Vortrag.

Foto: K.-H. Oedekoven
Foto: K.-H. Oedekoven

Museale Ausstellungsstücke der Medizin-, Pharmazie – und Labortechnik erwarten den Besucher der Villa des Museums Zinkhütter Hof. Sowohl mit den Werkstoffen Glas, Kupfer, Messing, Zink, als auch mit den verschiedenen Herstellungsverfahren in den Bereichen Chemie, Pharmazeutische Chemie, Glas, Metall, Seife wird in den Ausstellungen Bezug zur Stolberger Industriegeschichte hergestellt.

 

Hartmut Kleis und Karl-Heinz Oedekoven haben in der Villa des Museums eine Sonderabteilung eingerichtet, die durch Ehrenamtliche organisiert und geleitet wird. Der Schwerpunkt liegt auf der Historie der Medizin und der Pharmazie mit den Themen Diagnose, Therapie, Krankenpflege und Arzneiherstellung. Die Dauerausstellung “Medizin - Pharmazie - Kunst” möchte sowohl durch Vielfalt als auch durch Wissensvermittlung interessant für jede Altersgruppe sein. Zum Fundus zählen mehr als 2000 museale Objekte.

 

Die Ausstellungsstücke sind alle katalogisiert und durch Platzkarten charakterisiert. Wissenspaten begleiten nach Möglichkeit durch das Museum.

 

Interessante Themen zum Beispiel zur Industrie, wie Seifen-, Soda-, Messing- oder Penizillin-Herstellung, zur Medizin, wie Schmerztherapie, zur Pharmazie, wie Morphin-Herstellung, zur Botanik, wie die „Pflanze des Jahres“, erwarten den Besucher in Zukunft.

 

Eine Sonderausstellung zur Penizillin-Entdeckung und –Herstellung startet am Freitag, 8. Juni, um 18 Uhr mit einem Festvortrag von Professor Dr. med. Roland Fuchs im Foyer des Forums des Museums. Zu sehen ist die Dauerausstellung immer sonntags von 11 bis 17 Uhr im Kunstdepartment Villa Museum Zinkhütter Hof, Bernhard-Kuckelkorn-Platz 8, Stolberg. Sonderführungen auf Anfrage: info@villa-zinkhuetterhof.eu

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.