Heimstärke auch gegen Weidener TV II beweisen

Der T abellenführer der Handball-Landesliga, der Stolberger SV, empfängt seinen Gegner ausnahmsweise am Sonntag.

Foto: Archiv
Foto: Archiv

Ausnahmsweise an einem Sonntag (22. April) empfängt der Stolberger SV einen Gastverein am Glashütter Weiher ab 16.15 Uhr. Mit der Zweitvertretung des Weidener TV gibt der aktuelle Tabellenneunte seine Visitenkarte beim heimstarken Tabellenführer der Handball-Landesliga ab.

 

Die Mannschaft von Trainer Christoph Scharpenberg dürfte mit vier Punkten Vorsprung und einem fast ausgeglichenen Torverhältnis, nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben. Gerade die Tordifferenz belegt, dass man vor allem gegen die Top-Teams der Liga stets gut ausgesehen hat und als Aufsteiger mit einer jungen Truppe eine starke Saison abliefert.

 

Das Hinspiel gewannen die Hausherren mit 38:30, wobei Weiden durchaus seine Qualitäten zeigen konnte. „Sie spielen eine oft offensiv ausgerichtete und bewegliche Abwehr und wollen über Ballgewinne einfache Tore erzielen. Das gelingt ihnen im Saisonverlauf immer besser. Zusätzlich verfügen sie im Angriff über einen schnellen und sicheren Spielvortrag, den es erst einmal zu unterbinden gilt“, blickt SSV-Trainer Bernd Schellebach voraus.

 

Dabei kann sich der Gast oft auf die Abschlussqualitäten von Simon Consoir verlassen, der unter den Top 3-Feldtorschützen der Liga zu finden ist. Aber auch die übrigen Akteure um den immer stärker werdenden Miguel Lozano wissen sich torgefährlich zu präsentieren. „Wir müssen nach unserem eher schwachen Auftritt bei Polizei Köln wieder die Spannung finden und unsere Heimstärke von Beginn an entschlossen demonstrieren. Kai Frauenrath kehrt nach Verletzung zurück, so dass wir im gewohnten System agieren können. Wir wollen uns bis zum Saisonende nun in drei Heimspielen, bei nur einer Auswärtspartie, auch den Meistertitel sichern“, so Schellenbach. Die Mannschaft hofft auch zur ungewohnten Anwurfzeit auf viele Zuschauer, vor allem da vorher das A-Jugend Relegationsspiel zur Nordrheinliga zwischen SR Aachen und BTB Aachen um 14 Uhr angepfiffen wird. Für mitgereiste Eltern und Spieler bietet sich daher im Anschluss eine gute Gelegenheit, das Derby der Herren zu verfolgen. Auf die benötigte eigene Fanunterstützung baut das Team natürlich ebenfalls.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.