TTC Vicht siegt in Eilendorf

Tischtennis-Landesligist holt ein 9:6 in Aachen. Nach schwer erkämpftem Auswärtssieg belegen Stolberger den fünften Rang. Jetzt zwei Heimpartien.

Beim Tabellenletzten DJK Arminia Eilendorf trat die 1. Herren-Mannschaft des TTC Stolberg-Vicht zu ihrem Tischtennis-Landesliga-Match in der Formation mit Max Jöbges, Tobias Schloßmacher, Max Albracht, Luca Winandi, Ramazan Özgen sowie als Ersatz Marco Bertram an. Und mit einem knappen 9:6 Erfolg kehrten die Kupferstädter aus Aachen zurück.

 

Dabei mussten die TTC‘ler nach den Doppeln einen 1:2-Rückstand hinnehmen, als Özgen an der Seite von Max Jöbges sowie Luca Winandi zusammen mit Bertram jeweils mit 1:3 den Kürzeren zogen. Nur die Kombination Tobias Schloßmacher/Max Albracht gaben sich beim glatten 3:0-Satzsieg (11:4, 11:4, 11:6) keine Blöße. Danach setzte sich Schloßmacher auch im Einzel mit 3:1 durch, während das Match von Max Jöbges im Entscheidungssatz mit 9:11 zu seinen Ungunsten endete.

 

Auch Luca Winandi bezog eine 2:3-Niederlage, die ebenfalls mit 9:11 im letzten Durchgang gegen den Vichter ausging. Damit stand es 2:4 gegen die TTC‘ler. Aber die Erste kam zurück ins Match, als zunächst Bertram (11:9 im fünften Satz) sein Einzel gewann und auch Özgen sich mit einem 3:1-Erfolg behauptete. Auch die zweite Partie ging für Max Jöbges mit 0:3 verloren. In seiner zweiten Einzelbegegnung setzte sich Schloßmacher mit 11:8 im fünften Satz in einer engen Partie durch. Allerdings unterlag Max Albracht im Anschluss mit 1:3 sein Einzel, so dass es 6:6 stand. Alle folgenden drei Partien holten sich dann die TTC‘ler. Ale Erster ging Luca Winandi mit einem 3:1-Erfolg aus der Box. Danach ließ Özgen seinem Kontrahenten keine Chance, als er mit 11:6, 11:6 und 11:3 glasklar als Sieger den Tisch verließ. Den Schlusspunkt setzte dann Bertram, der in einer spannenden Auseinandersetzung nach einem 1:2-Satzrückstand den letzten Durchgang mit 11:7 gewann und den Sieg bringenden neunten Punkt für sein Team erzielte. Damit war der schwer erkämpfte Auswärtssieg „in trockenen Tüchern“, wodurch die Vichter mit 21:10 Zählern den fünften Rang in der Landesliga belegen.

 

Mit zwei Heimpartien wird die Spielzeit für die Erste beendet. Am Samstag, 21. April, empfängt das Sextett um 14 Uhr den Tabellenzweiten TTG Langenich, einen Tag später steigt das letzte Match der 1. Herrenmannschaft, wenn um 15 Uhr TTC Oidtweiler als Gast in die Vichter Mehrzweckhalle kommt.

 

Mit Wolfgang Soumagné, David Soumagné, Bahaa El-Saleh, Sebastian Kirch sowie den beiden Ersatzleuten Marco Bertram und Joshua Stein ging die 2. Herren in das Bezirksklassenduell beim Tabellenzweitletzten TV Arnolsdweiler II. an den Start. Die Vichter zeigten sich gut erholt von der bislang einzigen Niederlage in der Rückrunde und legten einen Blitzstart hin. Zunächst gewannen El-Saleh und Stein gegen das beste Heimdoppel. Leichter hatten es Wolfgang und David Soumagné, die sich mit 11:8, 11:3 und 11:5 durchsetzten. Mit 3:1 behaupteten sich danach Kirch und Bertram. Am Ende stand ein klarer 9:2-Auswärtssieg. Damit liegt die Reserve punktgleich mit dem Tabellenzweiten auf Rang 3 mit 32:10 Zählern. Zur letzten Partie erwartet das Sextett die 2. Mannschaft von TTG Langenich in der Vichter Mehrzweckhalle am Samstag, 21. April, bereits um 14 Uhr.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.