Stolberger SV kassiert in Köln Niederlage

Tabellenführer der Handball-Landesliga muss zwei Spieler-Ausfälle verkraften. Jetzt Derby daheim.

Foto: Archiv
Foto: Archiv

Ohne die verletzten Kai Frauenrath und Paul Renner trat der Tabellenführer der Handball-Landesliga, der Stolberger SV, in der Kölner Südstadt an. Und kassierte beim PSV Köln eine 26:23-Niederlage.

 

Daniel Sanft begann auf der vakanten Linksaußenposition. Von Beginn an bemerkte man beim SSV eine gewisse geistige Schwerfälligkeit, und der Spielvortrag gestaltete sich zäh, so dass sich der Gastgeber sukzessive absetzen konnte. Besonders eklatant war jedoch die schwache Chancenverwertung. „Wir haben alle unsere Siebenmeter weggeworfen (drei) und dazu noch acht Gegenstöße oder ganz freie Bälle nicht verwerten können.“, so SSV Trainer Bernd Schellenbach.

 

„Der gegnerische Torwart hatte zwar einen guten Tag, doch wir haben ihn durch unsere unverbindlichen Abschlüsse erst dazu gemacht“, bilanziert Schellenbach angefressen. Trotz des knappen Kaders mit teilweise ungewohntem Positionsspiel kämpfte sich der Gast mit einem starken Rückhalt David Schornstein in Hälfte zwei wieder auf 22:22 zurück, nachdem man bereits mit 19:14 ins Hintertreffen geraten war. „Die Einstellung der Truppe war tadellos, doch irgendwie kamen die gewohnte Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit in unserem Spiel insgesamt nicht vor. Als wir dann in der Crunchtime noch die Siegchance hatten, war der Kräfteverschleiß nach der Aufholjagd zu groß, so dass der Gastgeber nicht unverdient gewinnen konnte“, so Schellenbach. Will man nun die Tabellenführung bis zum Saisonende verteidigen, so darf man sich bei einem Punkt Vorsprung auf Verfolger BTB 2 keine Ausrutscher mehr erlauben. Zum Saisonendspurt (vier Spiele) erwartet der SSV nun ausnahmsweise an einem Sonntag, 22. April, um 16.15 Uhr, die Zweitvertretung des Weidener TV zum Derby am Glashütter Weiher.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.