Multitouch-Displays statt Tafeln

Im Rahmen des Umbaus der Mausbacher Real- in eine Gesamtschule

Foto: J. Lange
Foto: J. Lange

Schiefer und Kreide sind schon lange nicht mehr uptodate, aber auch die folgenden Generationen von Schultafeln und Schreibgeräten haben ausgedient. Zumindest am Mausbacher Standort der Kupferstädter Gesamtschule. Im Rahmen des Umbaus der Real- und eine Gesamtschule werden für zwölf Schulklassen und zwei Fachräume, die später noch von beiden Schulformen genutzt werden, Multitouch-Displays mit ausklappbaren Tafeln nebst Zubehör beschafft.

 

Die Planung sieht vor, dass den Schulbetrieb der Realschule am Standort in zweigeschossige modulare Systembauten auszugliedern, um die Umbaumaßnahmen planungs- und zeitgerecht durchführen sowie einen störungs- und reibungslosen Schulbetrieb gewährleisten zu können. Die vorhandenen Tafelsysteme sind in den „Containern“ aber aus Alters- und Platzgründen nicht einsetzbar. Eine Übergangslösung für ein Jahr mit einem Tafelsystem, welches in dem umgebauten Schulgebäude dann keine Verwendung mehr finden würde, hält die Verwaltung für unwirtschaftlich.

 

Deshalb schlägt Schuldezernent Robert Voigtsberger dem morgen tagenden Bau- und Vergabeausschuss eine nachhaltige Beschaffung vor. Neben der Ausstattung von Multitouch-Displays zählt auch pro Gerät ein Laptop sowie eine Dokumentenkamera, die mit dem Laptop an das Display anbindbar ist, um die Lerninhalte für Schüler besser darstellen zu können, dazu. Darüber hinaus verfügen die Tafelsysteme über ausklappbare magnetische Tafelflächen, um sowohl Beschriftungen als auch das Anhängen von Arbeitsergebnissen bei gleichzeitiger Nutzung des Displays zuzulassen. Darüber böten die Tafeln auch einen zusätzlichen Schutz der Displays im geschlossenen Zustand. Aufgrund der hochwertigen Ausstattung der Schulklassen und Fachräume ist der Einbau einer Einbruchsanlage in die Modularen Systembauten vorgesehen, so Voigtsberger weiter. Für die Beschaffung stehen im Haushalt 100 000 Euro bereit.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.