Mausbachs digitales Gedächtnis

Der Arbeitskreis sammelt Material rund um die Alt-Gemeinde,

Foto: Deliah Gronau
Foto: Deliah Gronau

Am vergangenen Mittwoch hat der Verein Arbeitskreis Geschichte Mausbach (AGM) für interessierte Bürger seine Türen geöffnet. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Heimatkunde und -pflege des Stadtteils Stolberg-Süd (Alt-Gemeinde Gressenich) zu fördern und durch die Archivierung und Erforschung schriftlicher, bildlicher und mündlicher Überlieferungen die Heimatgeschichte und Kultur zu erhalten.

 

Der bereits im Jahr 1978 gegründete Arbeitskreis ist seit 2016 ein eingetragener Verein mit aktuell 36 Mitgliedern. Zur Alt-Gemeinde Gressenich und somit zum Einzugs- und Sammelgebiet des AGM zählen die Gemeinden Gressenich, Mausbach, Schevenhütte, Vicht und Werth. „Wir sammeln alles, was mit der Alt-Gemeinde im Zusammenhang steht. Neben Bildern und Dias verfügen wir unter anderem auch über Urkunden, Postkarten, Handwerkszeug, Chroniken, Briefe, Tagebücher und sonstige Gegenstände, die eine Geschichte zu der Alt-Gemeinde erzählen können“, berichtet Stephan Kreutz, Vorsitzender des AGM. Bereits um die 7500 Bilder wurden digitalisiert. „Aktuell haben wir circa 10 000 Dias, die wir noch sichten und erfassen müssen. Wir haben auch Filmmaterialien, die die Karnevalszüge aus den 50er und 60er Jahren in der Alt-Gemeinde zeigen“, so Kreutz.

 

Die zahlreichen Schätze der Vergangenheit hat der Verein von Bürgern erhalten: „Gerade ältere Leute, die viele Bilder von früher haben, aber nicht wissen wohin damit, geben die Bilder an uns weiter. Oft handelt es sich auch um eine Vielzahl von Familienbildern, womit wir dann eine Art „Familiengedächtnis“ erstellen können“, erzählt Kreutz. Reiner Sauer, Gründungsmitglied und Kassierer des AGM, kümmert sich um die digitale Erfassung der Materialien: „Momentan sind bereits um die 130 000 Objekte in der genealogischen Datenbank gespeichert. Wir haben aber noch viel Arbeit vor uns“.

 

Neben dem Stöbern und dem Erforschen der Vergangenheit ist für Interessierte auch die Rückverfolgung von Vorfahren, zum Teil bis ins 15. Jahrhundert, möglich. „In unserer Datenbank sind um die 75 000 Personen aus der früheren Gemeinde registriert“, berichtet Sauer. Wer auch etwas über seine Vorfahren in Erfahrung bringen will oder einfach nur an der Geschichte der Alt-Gemeinde interessiert ist, hat an jedem ersten Mittwoch im Monat von 15 bis 18 Uhr im Pfarrjugendheim in Mausbach, Markusplatz 2 a, die Möglichkeit dazu. Auch über weitere Mitglieder, Materialien und Spenden freut sich der Verein jeder Zeit. Interessierte können sich an den Verein per E-Mail an info@geschichte-mausbach.de wenden.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den StädteRegionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)


Kreisverband Aachen Stadt und

Kreisverband Aachen Land

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: info@cdu-aachen-land.de

Verlinkungen:

Internetseite der CDU Aachen
Internetseite der CDU Aachen

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.