Stolberger SV Tabellenerster

Die Oberliga-Mannschaft der Wasserballer holt sich den 1. Platz zurück.

Die Oberligamannschaft des Stolberger SV hat über Ostern wieder vorübergehend die Tabellenführung übernommen. Bei der dritten Mannschaft des SV Krefeld 72, gegen die man sich im Hinspiel noch die Punkte teilen musste, siegte der SV knapp aber verdient mit 6:5 (2:3, 2:1, 1:0, 1:1).

 

In einer torarmen Partie konnte der SSV seine Schwächen der letzten Spiele noch nicht vollständig ablegen. Erneut hielt Stolberger Team den Gegner mit einer Vielzahl an ungenutzten Chancen im Spiel.

 

Krefeld, eine bunte Mischung aus ehemaligen Bundesligalegionären und U18-Bundesligaperspektivspielern, spielte clever und ließ oft einen Spieler vor dem SSV Tor liegen. Drei Mal konnten die Kupferstädter die resultierende Überzahl vorne nicht nutzen und kassierten so hinten einen Gegentreffer.

 

Ansonsten zeigte die Defensive um den starken Torwart Ben Lenertz eine herausragende Partie, Lenertz musste nur noch in Unterzahl und bei einem unhaltbar abgefälschten Schuss hinter sich greifen.

 

Vorne verwertete der SSV zunächst stark seine Überzahlspiele, verpasste es bei laufender Spieldauer aber, sich vom Gegner abzusetzen. So standen die Zeichen 34 Sekunden vor Abpfiff plötzlich wieder auf Remis, im letzten Angriff des Spiels konnte Stefan Sanft jedoch zehn Sekunden vor Schluss den erlösenden Siegtreffer in Überzahl erzielen. Die weiteren Tore erzielten Stefan Bergs (2 Tore), Mark Braun, Christian Schmitz und Christian Töller (je 1).

 

Durch den Sieg klettert der SSV wieder auf Rang eins, kann aber aufgrund der weniger gespielten Spiele noch vom Aachener SV eingeholt werden.

 

Es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass der Aufstiegskampf letztendlich auf ein Lokalduell der beiden Vertreter des Bezirks Aachen hinausläuft, die in dieser Saison wegen einer Spielverlegung bis dato noch nicht aufeinander getroffen sind.

 

Der nächste Gegner für die Kupferstädter ist Aqua Köln, gegen die man im Hinspiel ebenfalls nur unentschieden gespielt hat. Die Domstädter sind am Freitag, 13. April, um 20 Uhr im Hallenbad Glashütter Weiher zu Gast.

 

Währenddessen geht die Bezirksligasaison 2017/18 langsam auf die Playoffs zu. Im Rückspiel Gruppenerster gegen Gruppenzweiter konnte der Aachener SV III der Dritten des SSV ein 8:8 abringen, die weiteren Spiele gegen Übach-Palenberg II (32:5) und Aachener SV IV (12:6) konnte die Dritte allerdings jeweils für sich entscheiden.

 

Erstmals seit langer Zeit steht die erste Mannschaft des VfR Übach-Palenberg vor einem Einzug in die Playoffs, wird dort aber aller Voraussicht nach Halbfinalgegner des ASV. Der SSV wird in der Bezirksliga wahrscheinlich wie in den Vorjahren mit den Wasserfreunden Delphin Eschweiler um den Finaleinzug spielen.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den StädteRegionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)


Kreisverband Aachen Stadt und

Kreisverband Aachen Land

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: info@cdu-aachen-land.de

Verlinkungen:

Internetseite der CDU Aachen
Internetseite der CDU Aachen

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.