Beim Älterwerden soll die Lebensqualität nicht verloren gehen

Stadt Stolberg stellt den neuen Seniorenwegweiser vor. Die kostenlose Broschüre zeigt auf 32 Seiten die breit gefächerte Palette der Angebote auf.

Foto: D. Müller
Foto: D. Müller

Der neue Seniorenwegweiser der Stadt Stolberg liegt vor und ist im Rathaus und in allen städtischen Einrichtungen ab sofort kostenlos erhältlich. Außerdem ist er auch im Internet unter www.stolberg.de abrufbar. „Bei der dritten Auflage haben wir uns für ein neues, übersichtliches Format entschieden, das ein breit gefächertes Angebot beinhaltet“, berichtet Paul Schäfermeier, Leiter des Amts für Soziales.

 

Auf 32 Seiten präsentiert der Wegweiser für Senioren vielfältige Tipps und eine Fülle von Ansprechpartnern, die die städtische Seniorenbeauftragte Marianne Bauer aktualisiert hat. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, ältere Menschen und deren Angehörigen zu Themen wie Antragsstellungen, Betreuung, Pflege oder Demenz zu beraten. Bei der neuen Ausgabe des Wegweisers fällt allerdings auf, dass gleich nach dem einleitenden Kapitel „Infocenter und Beratungsstellen“ nicht etwaige Probleme des Älterwerdens im Fokus stehen. Stattdessen wird die mögliche Lebensqualität für Senioren in Stolberg aufgezeigt. Das große Kapitel „Sport, Freizeitgestaltung und Bildungsangebote“ ist beachtlich – ganz im Sinne des Ersten Beigeordneten: „Wir bauen generationsübergreifende Spielplätze, haben ein neues Familienbüro eingerichtet und jüngst den Stolberger Ferienkalender vorgestellt, der viel Spaß für Kinder und Entlastung der Eltern verspricht. Der aktualisierte Seniorenwegweiser spricht mit seinem Inhalt ebenso für die Familienfreundlichkeit unserer Stadt“, sagt Robert Voigtsberger.

 

Der Wegweiser enthält zudem eine breite Palette an Unterstützungsangeboten, listet nicht-städtische Beratungsstellen ebenso auf wie stationäre und teilstationäre Angebote und diverse Notrufnummern.

 

„Viele Angebote leistet die Stadt selbst, der neue Wegweiser bündelt diese Angebote mit denen der Städteregion und der freien Träger“, erklärt Bürgermeister Tim Grüttemeier und ergänzt, dass der Wegweiser dank einiger Werbekunden für die Stadt „kostenneutral“ gedruckt werden konnte – in einer Auflage von 2500 Exemplaren und mit dem Ziel, die Broschüre künftig alle zwei Jahre zu aktualisieren.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den StädteRegionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)


Kreisverband Aachen Stadt und

Kreisverband Aachen Land

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: info@cdu-aachen-land.de

Verlinkungen:

Internetseite der CDU Aachen
Internetseite der CDU Aachen

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.