Zu ihrem 900. Jubiläum zeigt die Kupferstadt wieder Flagge

Wimpel in Rot Gelb kehren über die Straßen der Innenstadt zurück. Bis zu den Weihnachtstagen. Vorgängerbeflaggung verschollen.

Ältere Stolberger erinnern sich gerne an frühere Zeiten. Wenn in der Kupferstadt gefeiert wurde, wurde geflaggt. Die Innenstadtachse von der Mühle bis zur Altstadt wurde überspannt mit rot-gelben Wimpeln – befestigt an den Seilen, die zum Jahresende die Weihnachtsbeleuchtung tragen. Um die Fähnchen kümmerte sich die seinerzeitige Werbe- und Verkehrsgemeinschaft. Die hatte die Wimpel offenbar im Keller eines früheren Kaufmanns-Hauses eingelagert. Jedenfalls verlor sich dort die Spur der alten Beflaggung. Passend zur Stolberger 900-Jahrfeier kann die Kupferstadt aber wieder in Stadtfarben geschmückt werden. Einstimmig war der Rat einer Initiative der CDU gefolgt, die Verwaltung mit der Neubeschaffung der Wimpel zu beauftragen. Jetzt meldet Jürgen Gerres Vollzug: „Die Innenstadt kann wieder beflaggt werden“, sagt der Tourismus-Chef.

 

200 laufende Meter Seil mit Wimpeln sind frisch aus der Näherei in Stolberg eingetroffen. Jeweils 20 mal 30 Zentimeter misst das Dreieckstuch aus hochwertigem Fahnenpolyester in Rot und Gelb. Bei der Länge haben die Touristiker bei der Weihnachtsbeleuchtung Maß genommen und noch einige Meter drauf gelegt, berichtet Gerres. Denn zum großen Jubiläum soll ja doch ein wenig mehr geflaggt werden, als in der Weihnachtszeit derzeit beleuchtet werden kann.

 

Auf Maß zugeschnitten und aufgehängt werden die neuen Wimpel wie ihre Vorgänger an den Befestigungen der Weihnachtsbeleuchtung. Ihre Premiere feiern sollen die Wimpel zum Beginn des Frühlingsfestes ab dem 6. Mai. Dann sollen sie angesichts der das ganze Jahr über terminierten Feiern zur ersten urkundlichen Erwähnung Stolbergs in 1188 auch über den Straßen und Gassen hängen bleiben – bis die Illumination der Kupferstädter Weihnachtstage den Platz beansprucht. In den Folgejahren werden sie wieder zu den großen Festen aufgehängt.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den StädteRegionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)


Kreisverband Aachen Stadt und

Kreisverband Aachen Land

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: info@cdu-aachen-land.de

Verlinkungen:

Internetseite der CDU Aachen
Internetseite der CDU Aachen

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.