Mit Bahn, Auto und Schiff von Java bis nach Bali

Erneut interessante Vorträge beim Frühschoppen der Eisenbahnfreunde im Stolberger Bahnhof. Viel exotisches Flair.

Foto: C. Hahn
Foto: C. Hahn

Bunt ist die Welt der Schiene. Und das nicht nur, weil dort nicht nur Fahrzeuge der Deutschen Bahn, sondern auch Loks und Wagen von privaten Anbietern in zig Farbvarianten durch das Bundesgebiet rollen.

 

Organisator Roland Keller und seine Gleichgesinnten, die sich an jedem dritten Sonntag im Monat im Foyer des Stolberger Hauptbahnhofs zum Frühschoppen für Eisenbahnfreunde versammeln, wagen gerne auch mal den Blick über die Grenzen von Stadt und Region hinaus. Dafür gab es jetzt Beispiele vom Feinsten: Der jüngste Frühschoppen fing mit einem Ausflug nach Indonesien an.

 

Dietrich Nikel, ein gern gesehener und häufiger Teilnehmer an den Gesprächsrunden, nahm seine Zuhörer mit auf eine Reise – so der Titel des von zahlreichen Bildern begleiteten Vortrags – „Mit Bahn, Schiff und Auto von Surabaya (Java) nach Pemuteran (Bali)“.

 

Rund eine Stunde lang entfaltete der Referent dabei das faszinierende und bunte Panorama nicht nur des Schienenverkehrs am Ziel seiner um Ostern 2014 unternommenen Reise, sondern auch der Kultur des asiatischen Landes.

 

Saubere Bahnhöfe mit bunt gefliesten Fußböden, kein Gedränge auf dem Bahnsteig, sondern gesonderte Wartezonen, dazu viel exotisches Flair: Nikels Schilderungen wirkten sehr lebendig und machten Lust darauf, bei passender Gelegenheit (sprich: entsprechendem Kontostand) es ihm gleich zu tun.

 

Ganz anders und doch ähnlich faszinierend, was Arno Mülkers aus Düren und seine Ehefrau Silvia (auch sie sind häufige Frühschoppen-Teilnehmer in Stolberg) zu berichten hatten. Dabei hielten sie nicht nur einen Lichtbildervortrag mit vielen faszinierenden Fotos rund um Schwerlasttransporte auf deutschen Gleisen.

 

Sie hatten sich zusätzlich die Mühe gemacht, mit detailreichen Bildern ihre Zuhörer für das Thema zu begeistern. Mit verschiedenen H0-Modellen aus ihrer Sammlung hatten sie zugleich eine kleine Ausstellung hergerichtet und lieferten so einen interessanten Blickfang des Treffens.

 

Auch an Lokalkolorit fehlte es nicht: So gab es Aufnahmen von Trafo-Transporten zum Kraftwerk in Weisweiler. Und ähnliche Szenen aus der näheren Umgebung hatte das von der Eisenbahn begeisterte Paar jedenfalls nicht zu knapp im Gepäck.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.