Tischtennis-Nachwuchs aus Vicht siegt in Schleckheim

Die erste Schülermannschaft muss allerdings zuvor noch eine Niederlage gegen Eilendorf hinnehmen. Jetzt zur Alemannia.

Foto: Weihrauch/dpa
Foto: Weihrauch/dpa

Sieg und Niederlage hieß es jetzt für den Vichter Nachwuchs an der Tischtennisplatte.

 

Die erste Schülermannschaft des TTC Vicht musste zu ihrem Auswärtsspiel in der Kreisliga bei DJK Arminia Eilendorf antreten. In der Besetzung mit Max Lukowiak, Nicolas Heintz, Jannik Funder sowie Nicolas Baartz unterlagen die Vichter mit 5:8.

 

Nach den Doppeln lagen die TTC‘ler mit 0:2 zurück durch die Misserfolge von Heintz und Funder (0:3) sowie Lukowiak und Baartz (1:3). Während Heintz sein erstes Einzel mit 0:3 verlor, holte Lukowaik (3:1) den ersten Zähler für sein Team. Auch im unteren Paarkreuz teilten sich beide Mannschaften die Punkte. Funder bezwang seinen Kontrahenten knapp in fünf Durchgängen (11:9 im Entscheidungssatz), Baartz musste bei seiner 0:3-Niederlage seinem Gegenüber gratulieren.

 

Im Anschluss gewann Lukowiak auch sein zweites Einzel mit 3:1 sehr sicher, und Heintz hatte es auf dem Schläger, nach der 2:1-Satzführung „den Sack zu zumachen“. Allerdings unterlag er noch mit 9:11 und 7:11.

 

Beide Partien im unteren Paarkreuz gingen weg, als Funder und Baartz jeweils mit 0:3 den Kürzeren zogen. Damit lagen die TTC‘ler fast aussichtslos mit 3:7 zurück. Aber durch die Erfolge von Lukowiak sowie Funder, die mit 3:1 bzw. 3:2 siegreich waren, verkürzten sie den Rückstand. Aber die 0:3-Niederlage von Baartz besiegelte dann Emde doch noch die Auswärtsniederlage.

 

Im Heimspiel in der Kreisliga gegen DJK Nütheim-Schleckheim konnte sich das Vichter Schüler-Team für den Misserfolg aus dem vorangegangenen Match rehabilitieren. Und in der Formation mit Nils Erens, Nicolas Heintz, Jannik Funder sowie Tim Ebert gelang dies auch eindrucksvoll; denn nach einer Spielzeit von zwei Stunden verließen die TTC‘ler die Vichter Mehrzweckhalle als Sieger.

 

Nach den beiden Doppelpartien zu Beginn der Begegnung stand es 1:1. Während sich Erens/Heintz mit 3:2 durchsetzen konnten, musste die Kombination Funder und Ebert eine 0:3-Niederlage hinnehmen.

 

Durch den Gewinn der folgenden drei Einzelpartien schufen die Kupferstädter die Grundlage zum Heimerfolg. Zunächst gewann Erens sein Match mit 3:1. Im Anschluss überzeugte Heintz mit einem völlig verdienten 3:0-Sieg. Und auch Funder ließ sich nicht „die Butter vom Brot nehmen“. Mit 3:1 ging er als Sieger vom Tisch.

 

Der 0:3-Niederlage von Ebert, der erstmals an einem Meisterschaftsspiel mitwirkte, folgten zwei erneute Siege des oberen Paarkreuzes. Erens (klares 3:0) und Heintz (knapper 3:2-Erfolg) sorgten für den 6:2-Zwischenstand. Etwas überraschend musste sich danach Funder seinem Kontrahenten mit 1:3 beugen, und auch Ebert unterlag in seiner zweiten Partie - dieses Mal mit 1:3.

 

In seinem dritten Einzel ließ Funder seinen vorherigen Misserfolg schnell vergessen machen, als er sich gegen den besten Gäste-Akteur glasklar in drei Sätzen behauptete.

 

Den Schlusspunkt setzte dann Erens, der auch in seiner letzten Begegnung nicht zu bezwingen war und mit 11:2 im letzten Durchgang den fehlenden Punkt zum verdienten 8:4-Endstand markierte.

 

Damit springt das Quartett auf den zweiten Tabellenplatz und weist 6:4 Zähler auf. Als Nächstes geht es nun zum Auswärtsmatch bei Alemannia Aachen II., und zwar am Samstag, 3. März, um 14 Uhr.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den StädteRegionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)


Kreisverband Aachen Stadt und

Kreisverband Aachen Land

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: info@cdu-aachen-land.de

Verlinkungen:

Internetseite der CDU Aachen
Internetseite der CDU Aachen

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.