Der Dachstuhl steht nachts lichterloh in Flammen

Die Einsatzkräfte der Stolberger Feuerwehr müssen am frühen Montagmorgen nach Vicht ausrücken. Löschwasser gefriert.

Zu einem Dachstuhlbrand in der Straße „Im Loh“ wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr der Kupferstadt Stolberg am frühen Montagmorgen gerufen. Die Feuerwehr konnte den Brandherd begrenzen und das Feuer löschen.

 

Gegen 0.50 Uhr meldeten die Bewohner eines Einfamilienhauses im Ortsteil Vicht, dass der Dachstuhl im Bereich des Kamins brennen würde. Aufgrund der Notrufmeldung wurden der Löschzug der hauptamtlichen Wache, der 4. Löschzug (Löschgruppen Mausbach, Vicht und Zweifall) und der 3. Löschzug (Löschgruppen Breinig, Dorff und Venwegen) sowie der Führungsdienst mit rund 50 Kräften alarmiert und in Marsch gesetzt.

 

Nach dem Eintreffen der ersten Einheiten unter Leitung von Amtsleiter Andreas Dovern brannte der Dachstuhl an einer Giebelwand im Bereich des Kamins. Sofort wurde ein Löschangriff über die Drehleiter und im Innenangriff über das Dachgeschoss vorgetragen.

 

Im Dachstuhl hatten sich Sparren und Dachlatten entzündet. Da sich das Feuer im Bereich der Außenwand befand, musste ein Teil des Wärmedämmverbundsystem im Giebelbereich geöffnet werden, um letzte Glutnester zu löschen und die Brandausbreitung zu kontrollieren.

 

Gegen 3 Uhr konnten die Löschmaßnahmen beendet werden. Durch die sehr niedrigen Außentemperaturen, rund -7 Grad, gefror das Löschwasser in den Schläuchen und auf der Straße. Ein Streufahrzeug des Technischen Betriebsamtes streute den Bereich der Zweifaller Straße ab. Gegen 4.30 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.