Stolberger musizieren für begabte Kinder

Benefizkonzert bildet traditionell den Auftakt des Stolberger Musiksommers. Erlös ist für musikalische Begabtenförderung bestimmt.

Foto: Marie-Luise Otten
Foto: Marie-Luise Otten

Der Stolberger Musiksommer hat sich in den letzten 25 Jahren zu einer beliebten Konzertreihe etabliert. Der Bekanntheitsgrad nahm stetig zu, weil Solisten, Chöre, Orchester und andere Gruppen zu Gast in der Kupferstadt waren und die Menschen mit ihrer Musik begeisterten. Wie in den vergangenen elf Jahren wird das Konzertprogramm auch in diesem Jahr mit einem Benefizkonzert beginnen. Am Samstag, 10. März, musizieren um 19.30 Uhr im Museum Zinkhütter Hof (MZH) engagierte Musiker aus dem Stolberger Raum. Sie verzichten auf ihre Gage, so dass der Erlös der Begabtenförderung von Stolberger Kindern im Fach Musik zugute kommt.

 

Den Auftakt macht das Akkordeonensemble des 1. Stolberger Akkordeonorchesters „Harmonia e.V.“ Unter dem Titel „Faszination Akkordeon – Impressionen eines facettenreichen Instruments“ zeigt es in kleiner Besetzung unter Leitung von Elke Hoffmann-Kittel einen Querschnitt ihres aktuellen Repertoires. Moderator ist Elmar Rißmayer.

 

Der nächste Programmpunkt gehört Felix Janosa und seiner Ehefrau Ines. Sie spielen vierhändige Klaviermusik von Franz Schubert. Die Fats Jazz Cats bringen „einen Hauch von New Orleans“ in den Konzertsaal. Hinter dieser Gruppe verbergen sich Dr. Klaus Lumma alias Fats von Gerolstein, Kalle Rademacher und Dr. Frank Carpentier. Vor der Pause singen die Schulchöre der Hermannschule Stolberg und der OGGS Gressenich unter Leitung von Peter Verhees zwei Stücke aus dem aktuellen Kinder-Musical „Das Rap-Huhn“ von Jörg Hilbert und Felix Janosa.

 

Nach der Pause kommen die Gäste in den Genuss der jungen Nisrine Bourkia. Beim Neujahrsempfang im MZH stellte die elfjährige Pianistin unter Beweis, dass sie zu Recht als hochbegabte Klavierschülerin bezeichnet werden darf. Die Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe spielt eine Sonate von Wolfgang Amadeus Mozart. Ihre Klavierlehrerin ist Patricia Buzari, die Initiatorin des Klassik-Festivals-Stolbergs. Sie selbst wirkt mit vier Tänzen von Claude Debussy mit. Der Schluss gehört der „Oldie Event Band“ um Burkhard Münstermann, die mit Musik aus den 1960er bis 1980er Jahren die Menschen erfreuen möchten.

 

Der Eintrittspreis für das Benefizkonzert beträgt zwei Euro im Vorverkauf – karten gibt es bei der Bücherstube am Rathaus und in der Touristik, Zweifaller Straße – wie an der Abendkasse. Die Eintrittskarte dient gleichzeitig als Los für die Tombola, sofern sie ausgefüllt den Weg in die Lostrommel im Museum Zinkhütter Hof gefunden hat. In der Pause werden attraktive Preise, zu denen Dreier- oder Fünferabos gehören, verlost.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.