Die heiße Phase des Karnevals kann kommen

Die KG „Löstige Wolleklös“ feiert mit den Jecken ausgelassen. Kreative Kostüme, ein buntes Bühnenprogramm und die Tollitäten Prinz Daniel I. und Kinderprinz Ben I. sorgen für einen gelungenen den Auftakt beim Altweibertreff.

Fotos: Anne Schröder
Fotos: Anne Schröder

Das Festzelt wurde immer voller, bunter und fröhlicher beim Altweibertreff der KG „Löstige Wölleklös“. Zum dritten Mal in Folge feierte die KG, nicht wie früher auf dem Marktplatz, sondern in einem beheizten Festzelt am Bürgerhaus. „Hier steht man viel näher zusammen und kann sein Kostüm auch ohne Jacke zeigen. Das ist vor allem für die Kinder sehr schön“, freut sich Stephan Viehoff vom Elferrat der KG.

 

Der Karneval in Mausbach stehe für Offenheit, Tradition und ungezwungene Feier, erklärt er weiter. „Jeder kann hier kommen und gehen, wie er will.“ Und so ist es auch: Im Laufe des Tages füllte sich das Zelt mit Zebras, Superheldinnen, Polizisten und Clowns. Viele haben sich bei ihren Kostümen sehr große Mühe gegeben. Es wurde genäht, gehäkelt und viel geschminkt. Unter den Jecken war auch Angelina Mattke. Trotz Gehbehinderung lässt die 15-Jährige es sich zu Recht nicht nehmen, ordentlich mitzufeiern. Mehr noch: Sie tanzt bei der KG „Löstige Wölleklös“ mit und hat am Vormittag schon mit ihrer Gruppe gezeigt, dass trotz Einschränkung alles möglich ist und es auf der Bühne super funktioniert. „Es macht mir unheimlich viel Spaß, Karneval zu feiern. Und wenn ich tanze, dann denke ich da auch eh gar nicht dran“, erklärt die 15-Jährige im glitzernden Europakostüm. Nicht nur die Tanzgruppen der „eigenen“ KG standen auf der Bühne. Unter anderem auch die befreundete KG der „Fidelen Bessemskriemer“ aus Gressenich stattete Mausbach wieder einen Besuch ab und zeigte, was ihre Tanzgruppen zu bieten hatten. Seit 1997 hat die KG einen festen Platz auf der Bühne und sich schon für nächstes Jahr im Festzelt wieder angekündigt.

 

Ein Highlight an dem Tag war sicherlich der Auftritt des amtierenden Karnevalsprinzen Daniel I., der nach 20 Jahren sein jeckes Comeback feierte. Damals war er Kinderprinz, jetzt hebt er mit seinem Hofstaat im wahrste Sinne des Wortes ab. Gemeinsam sangen sein als Piloten verkleidetes Gefolge und er auf der Bühne, tanzten, verteilten Konfetti und animierten die Mausbacher, wozu es aber nicht viel Aufwand benötigt. Die Stimmung war auf Hochtouren, vor allem als er sein Lied „Ich bin aus Muusbich“anstimmte. Eine Hymne auf seine Heimat. „Das ist das, was ich gewollt habe. Das sich alle über meine Lieder freuen und mitmachen“, schwärmte er. Wer weiß, vielleicht tritt der amtierende Kinderprinz Ben I., der auch am Vormittag mit den Kindern der „Wölleklös“ ausgelassen feierte, in Prinz Daniels I. Fußstapfen. Vom Elferrat wurde das auf der Bühne jedenfalls schon angeregt.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Bürgermeister der Stadt Stolberg
Dr. Tim Grüttemeier

 

Rathaus

52220 Stolberg

www.tim-gruettemeier.de
tim.gruettemeier@stolberg.de
Telefon: 02402 / 13-200
Fax: 02402 / 13-222

Verlinkungen:

Internetseite der Stadt
Internetseite der Stadt
Internetseite der CDU
Internetseite der CDU

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.