Übungsplatz gesperrt

Bundeswehr weist auf militärische Aktionen hin.

Der Standortälteste Aachen weist die Bevölkerung darauf hin: Es ist Unbefugten verboten, den Standortübungsplatz Brand-Münsterbusch sowie die Ausbildungsfläche Teveren während der Übungszeit und bei Einbruch der Dunkelheit zu betreten.

 

An folgenden Tagen ist der Standortübungsplatz gesperrt: am Donnerstag, 1. Februar, und von Montag, 5., bis Dienstag, 6. Februar. An diesen Tagen hat die Bundeswehr auf dem Standortübungsplatz Übungsbetrieb.

 

Zusätzlich sind an den Eingängen zum Übungsplatz rote Flaggen angebracht, die auf Übungsbetrieb und Sperrung desselbigen hinweisen.

 

Das Betreten außerhalb der Übungszeiten geschieht auf eigene Gefahr, das Verlassen der befestigten Wege ist verboten. Der Standortübungsplatz birgt als militärisches Übungsgelände Gefahren, insbesondere für Kinder. Es ist verboten, Fundgegenstände zu berühren, aufzunehmen oder zu entwenden. Bei Munition und Munitionsteilen besteht Lebensgefahr. Das Befahren des Übungsgeländes ist nicht gestattet. Während der Übungszeiten (bei gehisster roter Flagge) ist das Betreten des Übungsplatzes verboten.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den StädteRegionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)


Kreisverband Aachen Stadt und

Kreisverband Aachen Land

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: info@cdu-aachen-land.de

Verlinkungen:

Internetseite der CDU Aachen
Internetseite der CDU Aachen

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.