Viele Überraschungen im Barenland

Sitzung der KG Büsbach begeistert das Publikum. Strahlende Kindertollität Celina I. und neuer Pass für den Stolberger Prinzen.

Foto: D. Müller
Foto: D. Müller

Eine strahlende Kinderprinzessin des Barenlands, eigene Tanzdarbietungen auf Topniveau, ein Stolberger Prinz, der sein Heimspiel im Büsbacher Hexenkessel sichtlich genoss, tolle Überraschungen und ein Programm mit hochkarätigen Künstlern – die Große Sitzung der KG Büsbach hatte enorm viel zu bieten und begeisterte mehrere jecke Generationen im Saal von „Angie‘s Bistro“.

 

Als „Eisbrecher“ fungierte dabei die Show- und Swingband „Melano“, die dem Saal schon zu Beginn der fast fünfstündigen Sitzung einheizte. In der Folge brillierte die KG Büsbach mit zahlreichen Programmpunkten aus den eigenen Reihen.

 

Kinderprinzessin Celina I. (Schartmann) wurde von den Freunden der Bareschesser frenetisch gefeiert, zumal „Celina im Wunderland“ mit der Jugend der KG Büsbach eine fantastische Show aus Lied und Tanz auf die Bühne zauberte.

 

Zauberhaft war auch der Tanz der Bareschesser Minis. Die jüngste Gardetanzgruppe der KG bewies hinreißend, dass die Traditionsgesellschaft des Barenlands auch für die Zukunft bestens aufgestellt ist. Ein weiteres Highlight war der Gardetanz der Bareschesser Pänz. Für die Qualität ihrer Auftritte spricht schon, dass die Pänz der KG Büsbach jüngst zum dritten Mal in Folge Stolberger Stadtmeister geworden sind.

 

Als ebenfalls frisch gekürte Stadtmeister begeisterte die Jugendgardetanzgruppe Bareschesser Ladies die Narren im liebevoll dekorierten Saal, und Jugendmariechen Noelia Willhardt Zorrilla sowie die große Marie Janina Grosche beeindruckten das Publikum mit ihren temperamentvollen Tänzen und ihren Fähigkeiten.

 

Die Veranstaltungen der KG Büsbach bürgen stets für feinste Stimmung im Saal, was der Stolberger Karnevalsprinz Patrick I. (Haas) in vollen Zügen auskostete. Mit der Prinzengarde, der Ersten Großen KG und seinem energiegeladenen Hofstaat und dem Musikzug Konzen-Eicherscheid brachte die Tollität der Kupferstadt bei ihrem Heimspiel im Barenland die Stimmung einmal mehr auf den Siedepunkt.

 

Für den gebürtigen Büsbacher, der bei der Prinzentaufe auf dem Alter Markt auch zu einem „Stolberger Jöngelche“ wurde, hatte KG-Büsbach-Präsidentin Ute Schartmann ein besonderes Präsent parat. Sie überreichte Patrick I. einen „Prinzenpass“ mit dem Siegel der ehemaligen Gemeinde Büsbach.

 

Das „höchst offizielle Dokument von närrischen Gnaden“ weist als erste Staatsbürgerschaft des Prinzen das Barenland aus. „Großzügiger Weise wird in dem von der jecken Legislatur Büsbachs beglaubigten Dokument aber auch deine zweite Staatsbürgerschaft als Stolberger anerkannt“ sagte Schartmann.

 

Für eine weitere Überraschung waren die Stolberger Wasserballer gut. Sie brachten ein Männerballett auf die Bühne, das den Saal in Wallung brachte. Die witzige wie ausgefeilte Choreografie kam hervorragend an, und wurde von den Wasserballern nur ein einziges Mal in der Öffentlichkeit präsentiert – bei der großen Kostümsitzung der KG Büsbach.

 

Zwischen den diversen Auftritten, vor und nach dem Programm, hielt Alleinunterhalter Norbert Bree die tolle Stimmung im Saal von „Angie‘s Bistro“ gekonnt aufrecht, und die Bareschesser hatten weitere Künstler engagiert, die das Publikum ebenfalls glänzend unterhielten.

 

Etwa die junge Kölsche Band „Lupo“, die sowohl ihren bekannten Hit „Jespenster“ zum Besten gab, als ihr neues Lied „För die Liebe nit“ präsentierte. Ein Song, der das Zeug hat, zum Schlager der Session zu werden.

 

Humoristisch in Aktion traten „Botz un Bötzje“ sowie „Engel Hettwich“, bei denen kein Auge trocken blieb. Auch die Stadtgarde Oecher Börjerwehr trat im Barenland auf, und Sänger Willi Wilden holte kurzer Hand einige jugendliche Bareschesser aus dem Saal auf die Bühne, was sich als echter Clou entpuppte.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.