Dreigestirn lässt feierndes Festzelt „überkochen“

Bei den Vennkatze übernehmen Prinz Luke I. (Breuer), Bauer Daniel (Koch) und Jungfrau Tina (Tim Maier) die Macht und werden von 700 Jecken bejubelt.

Foto: D. Müller
Foto: D. Müller

Die mehr als 700 feiernden Jecken im Festzelt haben regelrecht Kopf gestanden, als das von der Karnevalsvereinigung (KV) De Vennkatze wohl gehütete Geheimnis gelüftet wurde: Prinz Luke I. (Breuer), Bauer Daniel (Koch) und Jungfrau Tina (Tim Maier) regieren als energiegeladenes Dreigestirn die Narren in Venwegen.

 

Mit ihrem Sessionslied und einem ebenso schwungvollen Medley brachten sie das Zelt zum Überkochen, wobei sie von einem neunköpfigen und wunderbar klassisch gehaltenen Hofstaat nach Kräften unterstützt wurden. Als großartige Zugabe gab Prinz Luke I. unter großem Applaus noch ein A-capella-Lied zu Besten.

 

Die vorhergehende Inthronisierung indes war bewegend und hoch emotional. Norbert Breuer, seit 11 Jahren Präsident der Vennkatze, beschrieb dies so: „Das ist für mich ein ganz besonderer Moment, und ich habe ein wenig Pippi in den Augen!“

 

Hauptgrund dafür war sicherlich, dass Breuer in seinem jecken Jubiläumsjahr als Präsident mit Luke I. seinen Sohn als Prinzen des Dreigestirns proklamierte. Ein weiterer Grund aber war die Hilfe, die er dabei erhielt. Denn Lukes jüngerer Bruder Niklas war 2005 Kinderprinz in Venwegen, und der heutige Prinz Luke I., im zivilen Leben Krankenpfleger, fungierte seinerzeit als Till in dessen Hofstaat.

 

Jetzt ging Niklas „Papa Breuer“ zur Hand, um Luke zu inthronisieren, so dass nicht nur das prächtige Dreigestirn, sondern auch die „drei Breuers“ tosenden Beifall im Festzelt erhielten.

 

Karnevalistisch noch vorbelasteter ist Bauer Daniel, der privat im Pflegedienst tätig ist. Er war 2015 Prinz in Venwegen. Jungfrau Tina, Student an der RWTH, übt mit ihrem Amt im Dreigestirn schon jetzt für eine spätere närrische „Führungsposition“ bei den Vennkatze. Die Proklamation des bestens aufgelegten Dreigestirns war eingebettet in eine große Kostümsitzung, bei der die Venwegener KV alle Register gezogen hat, um das fröhlich feiernde Publikum sehr gut zu unterhalten.

 

Was sowohl für die hochkarätigen Künstler galt, als auch für die eigenen Kräfte der Vennkatze, die sich von ihren besten Seiten zeigten. Jugendmariechen Maike Schwarz und die Vennkätzchen ernteten stürmischen Beifall für ihre Tänze. Zwischen diesen ansprechenden Darbietungen wurde mit mehr als einer Träne im Auge das scheidende Prinzenpaar Ralf und Nikki Dolzmann gebührend verabschiedet.

 

Überraschend für Norbert Breuer erfolgte dann die Ehrung zu seiner 11-jährigen Präsidentschaft der Vennkatze. Für seine hervorragende Arbeit zeichnete ihn der Vorsitzende, Armin Hubertz, mit einem besonderen Orden und einer Urkunde aus. Die Tanzgarde der Vennkatze steuerte ihr sehenswertes neues Programm bei, Mariechen Laura Robens glänzte bei ihrem Auftritt, und die 18 jungen Damen der Vennkatze-Showtanzgruppe beeindruckten mit Können und Ausstrahlung.

 

Wie gewohnt gestaltete die KV auch das furiose Finale der stimmungsvollen Veranstaltung selbst. Es ging mit der „MS lustige 11” auf Weltreise, und ob in Spanien mit Flamenco, in New York am Broadway mit Altmeister Frank Sinatra, in Brasilien mit Samba oder in Österreich mit Andreas Gabalier, feierten rund 30 Vennkatze auf der Bühne gemeinsam mit den Jecken im Zelt zu den besten Stimmungsliedern aus den Regionen eine super Party.

 

Die Sitzungskapelle Heinz Hilgers und die DJs Manfred und Rolf Zimmermann unterhielten die Gäste ebenfalls gekonnt, und für weitere Höhepunkte bei der Sitzung waren bekannte Größen wie „Oli der Köbes“, die Öcher Stadtmusikanten, das Comedy-Duo „Schultze und Schröder“, die „Erdnuss“ und die Band „Hätzblatt“ zuständig, und wie schon bei dem langen, aber kurzweiligen Abend im Festzelt, feierten De Vennkatze mit vielen Gästen bei der After-Show-Party im Bürgerhaus weiter – und zwar bis der Morgen graute.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Bürgermeister der Stadt Stolberg
Dr. Tim Grüttemeier

 

Rathaus

52220 Stolberg

www.tim-gruettemeier.de
tim.gruettemeier@stolberg.de
Telefon: 02402 / 13-200
Fax: 02402 / 13-222

Verlinkungen:

Internetseite der Stadt
Internetseite der Stadt
Internetseite der CDU
Internetseite der CDU

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.