Ein Stück Stolberg auf dem Postweg

Zum 900. Geburtstag hat sich die Stolberg-Touristik etwas Besonderes einfallen lassen. Neue Souvenirs in Kupfer-Optik.

Fotos: Laura Laermann
Fotos: Laura Laermann

Wer einen Gruß aus Stolberg versenden möchte, kann das in diesem Jahr auf ganz besondere Weise tun. Zum 900. Geburtstag der Stadt gibt es nämlich speziell angefertigte Briefmarken mit Motiven aus Stolberg.

 

„Der Vorschlag kam aus dem Kreis der Politik“, erklärt Svenja Barth von der Stolberg-Touristik. Auch bei den Bürgern fand die Idee Zustimmung. Daher startete die Stolberg-Touristik eine Unterschriftenaktion und bewarb sich damit beim Bundesministerium der Finanzen für das sogenannte Sondermarkenprogramm.

 

Dabei werden besondere Motive für ein Kalenderjahr ausgewählt zu Ehren bedeutender Ereignisse, Persönlichkeiten, Bauwerke oder auch herausragender Jubiläen. Sowohl Städte als auch Institutionen oder Privatpersonen haben die Möglichkeit, Vorschläge für ein Motiv einzureichen. Von jährlich rund 500 Vorschlägen werden dann 50 ausgewählt und in die Tat umgesetzt. Doch Stolberg wurde leider eine Absage erteilt.

 

„Doch damit war die Idee längst nicht begraben“, sagt Barth. Alternativ gab die Stolberg-Touristik 500 Bögen à 20 Marken im Stolberg-Design bei der Deutschen Post in Auftrag. Zwar mussten die Druckkosten selbst gezahlt werden, dafür hatten die Mitarbeiter des Touristikbüros aber freie Hand bei der Gestaltung. Und so sind vier Varianten entstanden, in denen die Jubiläumsmarke angeboten wird: Es gibt zwei verschiedene Burg-Motive, ein Altstadt-Motiv und eine Marke mit dem Stadtlogo.

 

Beeindruckende Aufnahmen vom Stadtkern Stolbergs gibt es aber nicht nur auf den Klebemarken zu sehen. Auch der Jubiläumskalender hat einige fotografische Highlights zu bieten. Nach einem Aufruf in unserer Zeitung hatten die Kupferstädter selbst die Chance, ihre Lieblingsmotive in den Kalender zum Jubiläum zu bringen. Vorgaben gab es nur wenige: Es sollten historische Motive sein und die Bildauflösung musste groß genug sein, um sie in dem Kalender qualitativ abdrucken zu können.

 

Eine Vielzahl von Fotos gingen bei der Stolberg-Touristik ein. Ein Auswahl-Gremium, in dem verschiedene Bereiche der Stadt-Verwaltung vertreten waren, stimmte über die Einsendungen ab. „Wir haben versucht, möglichst viele Ortsteile in dem Kalender abzubilden, so dass sich jeder einbezogen fühlt“, erklärt Barth. Da aber nur zwölf Kalenderblätter zur Verfügung stehen, war das keine leichte Aufgabe, sagt sie.

 

Am Ende musste aber eine Entscheidung gefällt werden. Das Ergebnis sieht man in dem Kalender. So ist darin unter anderem ein Foto von der Eschweilerstraße aus dem Jahr 1900 zu sehen oder auch ein Bild von der Hostetstraße im Ortsteil Büsbach.

 

Nicht ganz so historisch, aber eben heimatlich sind die neuen Stolberger Souvenirs, die ganz unabhängig vom 900. Geburtstag, für das Jahr 2018 entworfen wurden. „Schicker, dezenter, moderner“, lautete die Marschrichtung in Sachen Design. Und so sind richtige „Kupferstücke“ entstanden, die nicht nur gut aussehen, sondern auch eine Funktion haben: ein Thermobecher und ausklappbares „To-Go-Besteck“, jeweils – und wie sollte es auch anders sein – in Kupfer-Optik gehalten. Das passt nicht nur zur Stadt, sondern liegt auch noch voll im Trend. Genauso wie abstrahierte Skylines – in diesem Fall die „Stolberger Skyline“, die als dünne Linie auf den Souvenirs abgebildet ist. „Wir wollten etwas Ausgefallenes machen und damit aktiv Touristen, die zum Beispiel auf Wanderschaft sind, und junge Stolberger ansprechen“, sagt Svenja Barth.

 

Große Auswahl: Jubiläumsmarke für 80 Cent

  • Eine Stolberger Briefmarke im Wert von 70 Cent ist in der Stolberg-Touristik, Zweifaller Straße 5, für 80 Cent erhältlich.
  • Der Preis für ein ganzes Set à 20 Marken liegt bei 16 Euro. Die Marke kostet mehr als ihr Wert, da die angefallenen Druckkosten mit einberechnet sind.
  • Der Jubiläumskalender kostet ebenfalls 16 Euro und wird sowohl im Touristikcenter als auch in der Bücherstube Krüpe, Rathausstraße 4, angeboten.
  • Zum selben Preis ist auch der Thermobecher erhältlich. Dieser wird – wie auch das „To-Go-Besteck“-Set – für 15 Euro, in dem Löffel, Gabel, Messer und ein integrierter Flaschenöffner enthalten sind, in der Stolberg-Touristik angeboten.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.