Max Jöbges wie im Vorjahr Erster der Rangliste im Kreis

Vier Akteure des TTC Stolberg-Vicht beteiligen sich am Wettbewerb und belegen nach starker Leistung die vorderen Plätze.

Foto: R. Jacker
Foto: R. Jacker

Insgesamt vier Akteure des TTC Stolberg-Vicht nahmen an der Aufstellung der Herrenrangliste des Tischtennis-Kreises Aachen teil und stellten damit mit zwei anderen Vereinen die meisten Spieler.

 

Und so viel zu Beginn: Gleich drei Kupferstädter standen im Halbfinale. In der Gruppenphase setzte sich Max Jöbges nacheinander gegen Mustafa Al-Khattab (Alemannia Aachen), Manfred Christoph (Burtscheider TV) und schließlich gegen Klaus Wildrath (TSV Kesternich) jeweils klar in drei Sätzen durch.

 

In seiner Dreiergruppe erzielte Tobias Schloßmacher das gleiche Resultat. Gegen Günther Graf (Burtscheider TV) sowie Timo Braun (TSV Kesternich) gelangen dem Vichter zwei deutliche Drei-Satz-Siege. Auch der dritte Stolberger, Max Albracht, zeigte in der ersten Runde richtig starke Leistungen und besiegte seine Kontrahenten Simon Marg (DJK Raspo Brand), Lucas Mommertz (Alemannia Aachen) und Lars Rüttgers (TSV Kesternich) glasklar in drei Durchgängen.

 

Lediglich Marco Bertram wurde in seiner Gruppe ‚nur‘ Zweiter, als er gegen Tim Kowalke (SV/SF Hörn) seine erste Begegnung mit 3:0 gewann, während er mit dem gleichen Ergebnis gegen Nils Wernerus (Post-Telekom SV Aachen) unterlag. Aber auch Bertram zog - wie seine Vereinskameraden - in das Achtelfinale ein.

 

Hier setzten sich Albracht mit 3:0 gegen Klaus Widrath ebenso deutlich durch wie Schloßmacher und Jöbges, die in vier Sätzen gegen Wick bzw, Sascha Schweitzer (FC Imgenbroich) die Oberhand behielten. Lediglich Bertram musste gegen Pascal Meeßen (Borussia Brand) eine 1:3 Niederlage einstecken, „verkaufte“ sich aber sehr gut gegen den höher spielenden Gegner. Im Viertelfinale kam es zum Aufeinandertreffen von Schloßmacher und Meeßen. Und der TTC‘ler zog mit einem 3:1 Sieg in das Halbfinale ein. Genauso souverän agierend hatte Albracht keine Probleme, um sich in vier Sätzen gegen Michael Phan (Borussia Brand) durchzusetzen. Zu diesen beiden gesellte sich schließlich Jöbges, der seinem Gegenüber Yücel Sam (Borussia Brand) bei dem 3:1 Erfolg letztlich keine Chance bot.

 

Das Semifinale, das über vier Gewinnsätze ging, bestritten dann Jöbges und Albracht sowie Schloßmacher gegen Tobias Finger (Burtscheider TV). Während sich der Vichter Youngster in einem spannenden Vereinsduell gegen Albracht mit 11:9, 11:8, 11:8 sowie 12:10 behauptete, benötigte Schloßmacher sechs Sätze, ehe er mit 12:14, 11:7 7:11, 11:9, 11:4 und 11:5 am Ende als Sieger vom Tisch ging. Und das Endspiel ließ an Spannung nichts zu wünschen übrig; denn beide Akteure mussten über die volle Distanz gehen, ehe der neue Ranglistensieger feststand. Holte Schloßmacher die ersten beiden Sätze und führte sogar mit 3:1, drehte Jöbges mehr und mehr auf und wurde mit 9:11, 11:13, 13:11, 4:11, 11:5, 2:11 und 11:8 Erster. Damit schaffte es der TTC‘ler, seinen Titel aus dem Vorjahr zu wiederholen und wird damit an der Bezirks-Vorrangliste teilnehmen. Insgesamt boten alle Vichter starke Leistungen, belegten sie mit den Plätzen 1, 2, 3 und 9 die vorderen Ränge und trugen dazu bei, dass der TTC Stolberg-Vicht zum erfolgreichsten Verein avancierte.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.