„Goethe“ und „Ritze“ peilen G9 an

Keine Initiativen zur Beibehaltung des Abiturs nach acht Jahren.

Für Details ist es verfrüht, weil die gesetzlichen Grundlagen noch fehlen. Und ihren Schulkonferenzen vorgreifen wollen die beiden Direktoren nicht. Aber sowohl Bernd Decker wie auch sein Kollege Dr. Uwe Bettscheider sehen das Goethe- und das Ritzefeld-Gymnasium weiterhin auf dem Weg zurück zum Abitur nach insgesamt 13 Schuljahren.

 

Vor gut einem Dutzend Jahren hatten sich beide Gymnasien für den Ganztag und ab Schuljahr 2005/06 für eine Reifeprüfung nach acht Jahren (G8) entschieden. Bereits nach dem Regierungswechsel in Düsseldorf hatten beide Schulleiter im Frühsommer den Trend zur Rückkehr nach G9 signalisiert, das zur Regel werden soll. Mit Blick auf die Stolberger Schullandschaft durchaus auch aus taktischen Gründen. Als weiterführende Institute sind seit dem nun laufenden Schuljahr alternativ zu den Gymnasien zwei Gesamtschulen im Angebot.

 

„Zurzeit beschäftigen wir uns nicht mit dem Thema, da wir die genaue Ausgestaltung von G9 nicht kennen“, sagt Bettscheider. „aber ich erkenne zurzeit keine Initiative in der Schulgemeinschaft, die in die Richtung von Beibehaltung von G8 drängt.“ Dies wäre eine Ausnahmeregelung für die eine Zweidrittel-Mehrheit plus eine Stimme in der Schulkonferenz nötig sei. Dies sieht Bernd Decker nicht anders. „Am ,Goethe‘ stehen die Weichen ebenfalls auf G9. Wenn das neue Schulgesetz vorliegt wird sich die Schulkonferenz damit befassen.“

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.