Niederlage bei Schlusslicht kassiert

TTC Vicht unterliegt dem TTF Koslar.

Der Auftakt in die Rückserie der Tischtennis-Landesliga hätte für die erste Herrenmannschaft des TTC Vicht kaum schlechter laufen können. Beim Tabellenschlusslicht TTF Koslar unterlagen die Kupferstädter in der Besetzung mit Max Jöbges, Tobias Schloßmacher, Max Albracht, Luca Winandi, Ramazan Özgen sowie Wolfgang Soumagné als Ersatzmann aus der Reserve äußerst knapp mit 7:9.

 

Letztlich spielentscheidend war die 1:3-Doppelausbeute, als Jöbges/Özgen (1:3) sowie Winandi/Soumagné (2:3) verloren. Zu Beginn holten Schloßmacher/Albracht (3:0) einen Zähler, am Ende der Partie mussten beide ihren Kontrahenten nach der 1:3-Niederlage gratulieren.

 

In den Einzelbegegnungen trennten sich beide Teams mit 1:1, als Schloßmacher gegen die Nummer 1 der Gastgeber mit 3:1 gewann, während Jöbges bei seinem 0:3-Misserfolg den Kürzeren zog. Richtig enge Partien liefen dann im mittleren Paarkreuz. Zunächst verlor Winandi nach einer 2:1-Führung noch mit 2:3 (15:17, 11:9, 11:9, 6:11, 9:11). Die vier Sätze von Albracht endeten alle mit zwei Punkten Differenz - leider zu Ungunsten des Vichters mit 9:11, 11:9, 9:11, 10:12.

 

Wesentlich besser lief es dann für Soumagné und Özgen im unteren Paarkreuz; denn beide holten bei ihren deutlichen 3:0-Satzerfolgen jeweils einen wichtigen Zähler für ihr Team. So stand es 4:5 aus Sicht der Kupferstädter.

 

Danach waren wieder Jöbges und Schloßmacher an der Reihe. Während der Vichter Youngster im Spitzeneinzel sein Match mit 11:5 im Entscheidungssatz gewinnen konnte, verlor Schloßmacher sein Spiel mit 1:3. Allerdings zeigt die Satzfolge von 9:11, 14:12, 9:11, 9:11 wie eng es zuging in diesem Einzel.

 

Auch ihre zweiten Partien konnten Albracht und Winandi im Anschluss nicht erfolgreich gestalten - beide Partien gingen mit 1:3 weg. Damit hatten die Koslarer beim 5:8-Zwischenstand einen Punkt sicher.

 

Aber die TTC‘ler gaben nicht auf und kämpften sich durch die 3:0-Siege von Özgen und Soumagné wieder heran. Nun musste das Abschlussdoppel entscheiden. Und hier unterlag das Duo Schloßmacher/Albracht mit 1:3.

 

Damit stand die fünfte Saisonniederlage fest, wodurch sich die 1. Mannschaft auf Tabellenplatz 7 befindet und 13:11 Punkte auf dem Konto hat.

 

Die nächste Aufgabe führt das Vichter Sextett zum TTC Lindern. Gelang der Ersten aus Vicht im Hinspiel ein knapper 9:7-Heimerfolg, so dürfte es am Samstag, 27. Januar, um 18.30 Uhr wiederum eine spannende Auseinandersetzung geben.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.