„Die Tafel ist in den Herzen angekommen“

Die Mitarbeiter der Stolberger Tafel treffen sich zu einer kleinen Feier, um das neue Jahr zu begrüßen. Die Bilanz des abgelaufenen Jahres fällt positiv aus. Dank der zuverlässigen Hilfe vieler Lebensmittel-Lieferanten.

Foto: C. Hahn
Foto: C. Hahn

Als Mitarbeiter der Stolberger Tafel sorgen sie dafür, dass es denen, denen es in der Kupferstadt nicht gerade gut geht, doch etwas besser geht. Und darum feiern die Aktiven (mindestens) einmal im Jahr miteinander.

 

Sich selbst als Mitglieder einer starken und tatkräftigen Gemeinschaft, aber nicht nur. Auch das Erreichte und das noch zu Erreichende nehmen die Frauen und Männer in den Fokus – beim Neujahrsempfang im Saal des Museums Zinkhütter Hof.

 

In dieser gepflegten Umgebung, am Büffet und an den Tischen umsorgt von den Fachkräften der Museumsgastronomie ließen es sich diese engagierten Menschen zusammen mit ihren Partnern an den sorgsam dekorierten Tischen mal so richtig gut gehen – nicht nur bei gepflegtem Essen und Trinken, sondern auch als Zuhörer beim Konzert des in Eupen lebenden Singer-Songwriters Hugh Featherstone.

 

Dass der Künstler von der Tafel-Vorsitzenden Gisela Becker-Bonaventura und ihrem Stellvertreter Alfred Baldes eingeladen worden war, beruht auf keinem Zufall: Zusammen mit Kollegen war der Brite unlängst beim Benefizkonzert für die Tafel in der Kirche St. Franziskus aufgetreten – und hatte sich sofort in die Herzen der Zuhörer gespielt – so auch im Zinkhütter Hof.

 

Dabei machte der Gast aus seiner Wertschätzung für die Gastgeber keinen Hehl und nahm Bezug auf die Sage von König Artus: „Ihr seid Ritter, edle Ritter.“ Tafel-Chefin Gisela Becker-Bonaventura zog dann auch in ihrer kurz gehaltenen Jahresbilanz für 2017 ein rundum positives Resümee: Dank einer „anhaltenden Zuverlässigkeit der Lieferanten“ von Lebensmitteln und anderen Waren des alltäglichen Bedarfs habe der „Standard des Angebots der Tafel gesteigert“ werden können. Ihre Bilanz lautet denn auch: „Die Stolberger Tafel ist in den Herzen der Bürger angekommen.“

 

Die Tafel im Internet

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.