Zwei Optionen für den Ausbau

Stadt Stolberg stellt am morgigen Dienstag die Pläne für die Don-Bosco-Straße im Rathaus vor. Bürger vom Donnerberg können mitdiskutieren.

Nachdem die Albert-Schweitzer-Straße vor zwei Jahren ausgebaut worden ist, steht nun für den Donnerberg die Don-Bosco-Straße als nächste auf der Sanierungsliste. Ein Ingenieurbüro hat zwei Vorentwürfe erstellt, die mit den Bürgern am morgigen Dienstag, 21. November, ab 19 Uhr im großen Sitzungssaal des Stolberger Rathauses diskutiert werden sollen.

 

Die erste Variante sieht einen der Verkehrsbelastung entsprechenden Ausbau mit Gehwegbreiten von 2,05 Meter und einer Gesamtfahrbahnbreite von 5,70 Meter vor. Auf dieser sollen 2,20 Meter breite Längsparkstände markiert werden. In den Einmündungsbereichen zur Wiesenstraße bzw. Höhenstraße sind 2,20 Meter breite Baumbeete zur Einengung und Verkehrsberuhigung vorgesehen. Die Restfahrbahnbreite beträgt in jedem Fall 3,50 Meter, so dass alle Fahrzeugtypen die Don-Bosco-Straße passieren können.

 

Ausreichend Ausweichflächen sind laut Verwaltung durch die Grundstückszufahrten gegeben. Der Einmündungsbereich der Fröbelstraße soll durch Anrampungen auf zehn Zentimeter Niveau angehoben und somit verkehrsberuhigt werden. Die erste Variante entspricht der Gestaltung der benachbarten, im Jahr 2015 fertiggestellten Albert-Schweitzer-Straße.

 

Die zweite Variante sieht eine 4,70 Meter breite Fahrbahn vor, die einen Begegnungsverkehr zwischen zwei Autos ermöglicht. Die Längsparkstände werden in dieser Variante gepflastert und sollen 2,10 Meter breit sein. Mehrere Baumbeete – nicht nur in den Einmündungsbereichen der Wiesenstraße und der Höhenstraße – sind zur optischen Einengung, zur Abgrenzung der Parkstände und zur Verkehrsberuhigung der Don-Bosco-Straße vorgesehen. Analog zur ersten Variante soll auch in diesem Entwurf der Einmündungsbereich der Fröbelstraße durch Anrampungen auf zehn Zentimeter Niveau angehoben und somit verkehrsberuhigt werden. Die gepflasterten Gehwege sollen in einer Breite von 1,50 Meter ausgebaut werden.

 

Die Pläne sind auf der städtischen Internetseite (www.stolberg.de) unter „Bekanntmachungen“ einzusehen.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.