Frohsinn und Emotionen auf der Bühne

KG Büsbach proklamiert neue Kinderprinzessin Celina I. (Schartmann). Eigene Kräfte in Bestform mit Livemusik und Comedy-Show.

Foto: D. Müller
Foto: D. Müller

Tränen der Freude und Tränen des Abschieds haben im Barenland nah beieinander gelegen, als die KG Büsbach mit vielen Freunden ihre Sessionseröffnung gefeiert hat, in deren Mittelpunkt die Proklamation der neuen Kinderprinzessin stand. Celina I. (Schartmann) war noch nicht mit allen Insignien der närrischen Macht ausgestattet, als sie von der Vorfreude auf ihre jecke Regentschaft überwältigt wurde, und ein paar Tränchen flossen. Doch mit dem Zepter in der Hand gewann die junge Tollität bald die Fassung wieder und unterhielt das Publikum zunächst mit ihrer gekonnt vorgetragenen Rede.

 

Celina I. berichtete unter anderem, dass, zur Schule zu gehen und drei Geschwister zu haben, eigentlich schon stressig genug sei, sie aber dennoch leidenschaftlich gerne beim Büsbacher Turnverein aktiv sei.

 

Und natürlich bei der Traditionsgesellschaft KG Büsbach, bei der die neunjährige Kinderprinzessin schon seit sechs Jahren tanzt und derzeit hier Kindermariechen im „Tollitäten-Urlaub“ ist. „Ob im Prinzessinnenkleid oder in Mariechen-Schuh‘n – ich würd‘ es immer wieder tun. Lass uns Fastelovend feiern außer Rand und Band, wünscht sich von Herzen eure Celina I. aus dem Wunderland“, verkündete Celina I. ihren Fans und machte tüchtig Stimmung im vollen Saal von „Angie‘s Bistro“, als sie gemeinsam mit den Kinder- und Jugendgardetanzgruppen der KG zu ihrem Prinzessinnenlied eine flotte Sohle aufs Parkett legte.

 

Letzten lautstarken Beifall hatte zuvor die scheidende Büsbacher Kindertollität Helena I. (Rombach) erhalten, wobei diese nicht so „cool“ war, wie es ihr Titel „Eisprinzessin“ vermuten lässt: Abschiedstränen flossen, und Helenas Dank an die KG und alle Jecken für eine großartige Session wurde zu einem hoch emotionalen Moment im Barenland.

 

Doch die Ex-Prinzessin wurde nicht nur von der KG-Büsbach-Präsidentin Ute Schartmann und den Prinzenbetreuern Michael Lehr und Hans Schartmann getröstet, sondern vor allem vom Publikum, das Helena einen schönen Abschied bereitete.

 

Im weiteren Verlauf von Proklamation und Sessionseröffnung bewies die KG Büsbach, dass sie bestens aufgestellt ist, um den Narren eine unterhaltsame fünfte Jahreszeit zu bieten. Mit den Bareschesser Minis und den Bareschesser Pänz präsentierte die KG zwei sehenswerte Gardetänze, und das Jugendshowballett der Bareschesser Ladies zeigte sich in Topform. Was auch für die Jugendmarie Noelia (Willhardt Zorilla) galt, die mit viel Ausstrahlung und Können die Jecken im Saal begeisterte.

 

Neu in den Reihen der KG Büsbach ist die große Marie Janina (Grosche), eigentlich eine „Leihgabe“ der KG Mölle. Mit ansprechender Choreografie und temperamentvoller Darbietung empfahl sie sich für viele weitere Auftritte im Barenland. Viele Lacher hatte der spanische Musik-Comedian „Antonio Torro“ auf seiner Seite, der auch Gäste aus dem Publikum lustig in sein Mitmach-Programm einband. Für Stimmung pur war die Band „Puddelrüh“ zuständig, die mit feinster Livemusik den Saal zum Kochen brachte, so dass viele Büsbacher Jecken noch lange im Saal und in „Angie‘s Bistro“ feierten.

 

Die fünfte Jahreszeit im Barenland

 

  • Die Große Kostümsitzung der KG Büsbach findet am Samstag, 20. Januar, ab 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) im großen Saal von „Angie‘s Bistro“, Konrad-Adenauer-Straße 140, statt. Platzreservierungen können bei Kurt Blees, ☏ 02402 / 20520, oder per E-Mail bei Dirk Müllejans getätigt werden: dirki1973@gmx.de.
  • Das Büsbacher Kinderkostümfest beginnt am Sonntag, 28. Januar, ab 14.30 Uhr (Einlass 13.30 Uhr) ebenfalls in „Angie‘s Bistro“. Zum Karnevalsauftakt lädt die KG Büsbach für Samstag, 10. Februar, pünktlich ab 11.11 Uhr alle Jecken bei freiem Eintritt in das Büsbacher Bürgerhaus am Markt ein.
  • Der Kinderkarnevalszug durch Büsbach startet am Sonntag, 11. Februar, um 14.30 Uhr ab Hostetstraße, und anschließend steigt im Bürgerhaus die „After-Zoch-Party“ der KG.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.