Enge Begegnungen

Vichter Jungenteam beim TTC Indeland Jülich.

Die erste Jungenmannschaft trat bei der Zweitvertretung von TTC Indeland Jülich an. Und in der Formation mit Marco Bertram, Justin Ferber, Leon Laloire und Ricardo Gilleßen unterlagen die Vichter in ihrem Bezirksliga-Match mit 1:8.

 

Mitentscheidend war die 0:2-Bilanz nach den beiden Doppelpartien, als Bertram/Laloire (0:3) sowie Ferber/Gilleßen (1:3) den Kürzeren zogen. Während Ferber seine erste Einzelpartie mit 0:3 verlor, holte Bertram den Ehrenpunkt für sein Team durch einen glatten 3:0-Satzerfolg. Danach war das untere Paarkreuz dran und als Gilleßen seine Begegnung mit 0:3 verlor, lagen die TTC‘ler mit 1:4 zurück.

 

Sehr eng verlief die Einzelpartie von Laloire, der sich im fünften Durchgang mit 9:11 geschlagen geben musste. Als dann auch derv etatmäßige Punktesammler Bertram sein Match mit 1:3 abgeben musste, war das Match im Grunde gelaufen. So hatten Ferber und Laloire bei ihren 0:3-Niederlagen letztlich keine Chance, so dass damit die gesamte Begegnung zu Ende war. Die nächste Aufgabe wird für die Vichter nicht leichter, erwartet die erste Jungen Mannschaft mit TTC Lövenich aus Köln den Tabellenzweiten.

 

Gegen die spielstarke Schülermannschaft von DJK Laurensberg verlor das Schüler-Team des TTC Stolberg-Vicht mit 3:8. In dieser Kreisliga-Partie gingen Nils Erens, Max Lukowiak, Nicolas Henitz sowie Sören Becker an den Start. Zu Beginn konnte sich nur die Doppelpaarung Erens/Lukowiak mit 3:2 durchsetzen, während Heintz/Becker mit 0:3 den Kürzeren zogen.

 

Die Einzelbegegnungen begannen verheißungsvoll, als Erens in vier Sätzen einen wichtigen Zähler für sein Team beisteuerte. Danach riss aber der Faden und die Kupferstädter mussten nach Niederlagen von Lukowiak, Heintz und Becker einen 2:4-Rückstand hinnehmen. Allerdings verlor Heintz seine Partie erst im Entscheidungssatz mit 12:14 äußerst knapp.

 

Im Anschluss war wieder das obere Paarkreuz an der Reihe und diesmal musste Erens seinem Gegenüber bei der 0:3-Niederlage gratulieren. Auch Lukowiak verlor seine zweite Einzelpartie mit 0:3. Heintz erzielte den dritten Vichter Zähler durch seinen 3:1-Satzerfolg. Das zweite Match im unteren Paarkreuz ging an die Gäste durch die 0:3-Niederlage von Becker. Somit stand es 3:7 aus Vichter Sicht und nachdem Heintz gegen den stärksten Aachener Akteur mit 1:3 unterlegen war, war das Meisterschaftsspiel beendet. Damit belegt die Erste mit 5:5 Punkten den siebten Tabellenplatz und muss am nächsten Spieltag beim Tabellendritten Burtscheider TV antreten.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.