Auf Weg zur „Goldenen Sonne“

Maria Fröhle von der Märchenbühne aus Vlotho Alt zieht junge und alte Zuschauer mit ihrem fesselnden Puppenspiel in ihren Bann. Viel Beifall für das Stück „Die Kristallkugel“ nach Grimm.

Foto: D. Müller
Foto: D. Müller

In ein „Schloss der goldenen Sonne“ hat der Rittersaal der Stolberger Burg sich verwandelt, als jetzt Rita Maria Fröhle von der Märchenbühne aus Vlotho Alt und Jung mit ihrem Fadenpuppenspiel begeisterte.

 

Nach einem eher mäßigen Start bei der ersten Veranstaltung des neuen Angebots für Kinder im Rahmen des städtischen Kulturprogramms wurde nun deutlich, dass die Reihe auf gutem Wege zu sein scheint, sich in der Kupferstadt zu etablieren. Die Resonanz war wesentlich besser, und die von Kulturmanager Max Krieger ausgesprochene Altersempfehlung „von 4 bis 99 Jahren“ wurde ebenfalls angenommen.

 

Neben den staunenden Kleinen ließen sich auch Erwachsene mehrerer Altersklassen und ohne Kinder-Begleitung von dem unterhaltsamen Programm in der Burg verzaubern. Vor dem eigentlichen Stück, in dem Fadenpuppen in Aktion traten, wärmte Fröhle das Publikum gekonnt auf. Fröhle erzählte eine Geschichte, spielte Flöte und sang.

 

Vor allem die Kinder ermunterte Fröhle, sich ausgiebig zu strecken, zu klatschen, mitzusingen und einiges mehr. Die Mischung aus Zuhören und Mitmachen kam bei den Kleinen bestens an und bereitete die Kinder geschickt auf das Puppenspiel vor, dem sie in der Folge ihre volle Aufmerksamkeit schenkten.

 

In liebevoll gestaltetem Bühnenbild begab ein Jüngling sich auf den Weg zu dem „Schloss der goldenen Sonne“ aus dem er die schöne aber leider verwunschene Prinzessin befreien wollte. Schon begann das Abenteuer, das mit zwei Riesen, einem Wünschhut, einer Kristallkugel und mehr das Publikum ansprach.

 

Für ihre Adaption des von den Gebrüder Grimm gesammelten Märchens „Die Kristallkugel“ erhielt Fröhle viel herzlichen Beifall.

 

Und die nächste Veranstaltung im Stolberger Kinder-Kulturprogramm lässt nicht lange auf sich warten: Das Erzähl-Programm „Märchen und Geschichten zum Schmunzeln und Träumen“ lockt am Sonntag, 22. Oktober, um 15 Uhr bei freiem Eintritt junge und alte Gäste in den Rittersaal der Burg.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.