In der Tabelle jetzt auf den vierten Platz abgerutscht

Die 1. Herren-Mannschaft des TTC Stolberg-Vicht unterliegt in der Landesliga dem TC indeland Jülich III mit 4:9.

Foto: Archiv
Foto: Archiv

einen ersten Misserfolg musste die 1. Tischtennis-Herren-Mannschaft des TTC Stolberg Vicht in der Landesliga hinnehmen. Vom Auswärtsspiel bei TC indeland Jülich III. kehrte das Team aus Vicht mit einer 4:9 Niederlage zurück.

 

In der Besetzung mit Max Albracht, Max Jöbges, Tobias Schlossmacher, Ramazan Özgen, Luca Winandi sowie als Ersatzmann Niclas Conen aus der eigenen Reserve mussten die Landesliga-Akteure damit ihren ersten Rückschlag einstecken. Nach den Doppeln lagen die TTC‘ler mit 1:2 zurück, als nur Albracht/Schloßmacher mit 3:0 die Oberhand behielten, während in vier knappen Sätzen jeweils Jöbges an der Seite von Conen sowie Özgen zusammen mit Winandi unterlagen. Vier Niederlagen in den Einzelpartien durch Jöbges, Albracht, Özgen und Schloßmacher warfen die Kupferstädter mit 2:6 fast aussichtslos zurück. Der Punkteteilung im unteren Paarkreuz, als Conen sein Match mit 3:0 gewann und Winandi unerwartet seine Partie mit 1:3 abgeben musste, folgte „oben“ ein 2:0 durch die glatten 3:0-Erfolge von Albracht und Jöbges. Nach den beiden 1:3 Einzelniederlagen von Schloßmacher und Özgen war die Landesliga-Begegnung beendet. Damit liegt die 1. Herrenmannschaft in der Landesliga-Tabelle mit 4:2 Zählern an der fünften Position. Die nächste Partie wird am Sonntag, 1. Oktober, um 15 Uhr in der Vichter Mehrzweckhalle gegen TTC Unterbruch stattfinden.

 

Hier wollen die Stolberger gegen das punktgleiche Team aus Heinsberg den Zuschauern wieder erfolgreicheres Tischtennis bieten. Stark ersatzgeschwächt musste die 2. Herren zu ihrem Bezirksklassen-Match zum TTC Düren reisen. Ohne vier Stammkräfte war für das Sextett Niclas Conen, Wolfgang Soumagné sowie den Ersatzspielern Marco Bertram, Marvin Hanf, Günter Cestaric und Leon Laloire nicht viel zu bestellen; denn am Ende stand eine 3:9-Niederlage zu Buche. Dabei führten die Vichter nach den drei Eingangsdoppeln mit 2:1, als Conen sowie Bertram in drei sowie Hanf zusammen mit Cestaricin fünf Durchgängen gewannen, während Soumagné/Laloire ihren Kontrahenten gratulieren mussten. Im oberen Paarkreuz endeten die Partien von Conen mit einer 1:3 Niederlage, während sich Soumagné in fünf knappen Sätzen behaupten konnte. Im Anschluss verloren Hanf und Laloire ihre Begegnung eher klar, und auch Cestaric musste letztlich die Überlegenheit seines Gegenübers anerkennen; allerdings war die Vier-Satz-Niederlage hart umkämpft. Zweimal musste Bertram in die Box und verlor seinen beiden Partien erst jeweils im Entscheidungssatz. Nach den beiden 1:3-Misserfolgen von Soumagné und Conen war die Auswärtsniederlage der Vichter besiegelt, wodurch die TTC‘ler mit 2:2 Punkten den siebten Platz belegen. Gegen den Tabellennachbarn TV Düren II. hat die Reserve am Freitag, 29. September, um 19.30 Uhr die Chance, auf ein positives Punktekonto zu kommen. Dafür wird die Zweite alles „in den Ring werfen‘. Ebenfalls ohne vier Stammspieler musste die 3. Mannschaft bei ihrer Kreisliga-Begegnung auskommen. Bei Forster Linde II. mussten Rainer Jacker, Mahmoud El-Saleh, Joshua Stein sowie die Ersatzspieler aus der vierten Herren Ingolf Esser, Michael Kramer und Arnd Schroif eine deutliche 0:9-Niederlage einstecken. Die Doppelpaarungen Jacker/El-Saleh, Kramer/Schroif sowie Stein/Esser mussten gleich zu Beginn der Partie einen 0:3 Rückstand verkraften und auch die sich anschließenden Einzelbegegnungen verliefen nicht nach dem Geschmack der Kupferstädter. Als zu stark erwiesen sich die Gastgeber; denn alle Einzel endeten mit 0:3 Niederlagen; einzig Jacker hatte es auf dem Schläger, nach einer 2:1 Führung den Ehrenpunkt zu erzielen, musste am Ende aber mit 8:11 und 9:11 sein Spiel abgeben. Damit weist das Vichter Sextett 2:2 Zähler auf und befindet sich auf dem achten Tabellenplatz. Nach diesem Misserfolg wird die Dritte als daransetzen, um am Samstag, 30. September, ab 18.30 Uhr an eigenen Tischen gegen WSV Würselen besser auszusehen. Da zeitgleich mit dem Spiel der dritten Herren auch die 4. Mannschaft bei DJK Laurensberg III. an den Start gehen musste, kamen vier Ersatzspieler aus der fünften Herrenmannschaft zum Einsatz. Mit von der Kreisklassen-Partie waren Thomas Stein, Willi Hirtz, Daniel Eberich sowie Michael Willheim und unterlagen äußerst knapp mit 6:8. Die Doppelkombination Hirtz/Erberich gewann ihr Match mit 3:1, während Stein und Willheim mit dem gleichen Resultat den Kürzeren zogen. In den Einzelpartien holten Stein sowie Hirtz insgesamt eine 1:2 Bilanz heraus. Während bei Erberich ebenfalls ein Sieg und zwei Niederlagen zu Buche standen, konnte Willheim bei einem Misserfolg zweimal gewinnen. Jetzt weisen die TTC‘ler als Tabellenvierter nach zwei Siegen 4:2 Zähler auf, können aber im Lokalderby gegen SV Breinig III. in der Vichter Mehrzweckhalle Boden gut machen. Der einzige Erfolg in der abgelaufenen Spielwoche gelang der 6. Herren. Für Hans-Peter Linden, Michael Pietsch, Dieter Stempowski sowie Guido Renerken stand ein Auswärtsspiel beim TTC Walhorn an. Das Doppel Stempowski/Renerken holte 3:0 Sätze. Linden/Pietsch gewannen mit dem gleichen Ergebnis. Am Ende stand ein 8:2-Auswärtssieg. Damit weist das Team 6:0 Zähler auf und wird als Tabellenvierter im Spitzenspiel auf den Führenden Polizei SV Aachen II. treffen.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.