„Turner sein ist mehr“ heißt die Devise zum Jubiläum

Der Büsbacher Turnverein blickt auf sein 125-jähriges Bestehen . Eine Zeitreise am Festabend mit vielen Gratulanten.

Foto: Merve Polat
Foto: Merve Polat

Liebevoll geschmückte Tische, ein üppiges Buffet und ein buntes Programm erwarten die Gäste des Festabends im Saal von Angie’s Bistro: Der Samstagabend stellt den Höhepunkt der Feierlichkeiten anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Büsbacher Turnvereins dar, der 1892 gegründet wird. So findet bereits seit vergangener Woche eine Vereinsausstellung mit alten Fotos, Medaillen und weiteren Erinnerungsstücken in den Räumlichkeiten der Büsbacher Sparkasse statt, wie die stellvertretende Kassenwartin Verena Beisicht erzählt. Diese könne man noch bis zum 15. September besuchen.

 

Alte Erinnerungsstücke werden den Gäste auch an diesem Abend geboten: So führt die Wettkampfgruppe I in einer Modenschau Turnanzüge aus den vergangenen 50 Jahren vor und nimmt alle Besucher mit auf eine Zeitreise durch die Vereinshistorie. Doch los geht es zunächst mit der Festrede. Während die Vereinsvorsitzende Stephanie Jaskulski allen Mitgliedern für das Engagement und den Einsatz dankt, wartet die Wettkampfgruppe I gebannt auf ihren Auftritt.

 

Auf die Frage, ob sie denn schon aufgeregt seien, gibt es gemischte Antworten. „Na gut, wir alten Hasen sind nicht mehr aufgeregt“, erzählt die 18-Jährige Annika lachend. Neben einem Turner ist sie eine der zehn Turnerinnen im Alter von elf bis 19 Jahren, die gleich Kunststücke am Schwebebalken und im Bodenturnen vorführen wird: „Wir zeigen auch akrobatische Übungen, zum Beispiel turnen drei Mädchen mit Gymnastikbändern und zwei mit Reifen“, berichtet die 13-Jährige Melissa.

 

Passend zum 125-Jährigen Jubiläum feiert der BTV heute mit 125 Mitgliedern, die aus rund 80 Kindern und Jugendlichen sowie 45 Erwachsenen bestehen. Diese trainieren zusammen mit acht Übungsleitern in elf Gruppen das Turnen und auch auf kommunalen und regionalen Wettkämpfen sind 30 Vereinsmitglieder vertreten. „Neben dem Geräteturnen bieten wir auch Breitensport, Aerobic, Gymnastik, Wandern und Badminton an“, zählt Übungsleiterin Beisicht auf. Nach der Turnvorführung durch die Wettkampfgruppe I folgen Ehrungen, beispielsweise für 70 Jahre Mitgliedschaft und 50 Jahre Vorstandsarbeit.

 

Auch Gäste befreundeter Vereine sprechen Grußworte an alle Besucher: So richtet Holger Müller, Präsident des Rheinischen Turnerbunds, das Wort an die Gäste, unter denen sich unter anderem auch der Vizepräsident des Regiosportbundes Aachen, der Stolberger Erste Beigeordnete Robert Voigtsberger, befindet. Des Weiteren feiern der Breiniger Turnerbund, der Stolberger Turnverein und die Stolberger Turngemeinde mit dem BTV das 125-jährige Bestehen. Und auch Vertreter der Interessengemeinschaft, Karnevalsgesellschaft sowie der Sparkasse Büsbach sind an dem Festabend mit dabei.

 

„Turner sein ist mehr“ – so lautet ein Satz, der während der Festreden fällt und den Beisicht zu erklären weiß: „Neben dem Sport vermitteln wir unseren Mitgliedern auch Werte und Traditionen wie Freundschaft und Zusammenhalt“, sagt die Übungsleiterin. So setze man auf alle Vereinsmitglieder, damit der BTV im Jahr 2042 das 150-Jährige Jubiläum gebührend feiern könne.

 

 Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.