Familiengerechte Kommune

Das könnte schon bald auf Stolberg zutreffen. Rat muss Zustimmung geben.

Bereits in wenigen Wochen könnten Bürgermeister Dr. Tim Grüttemeier und Stolbergs Erster Beigeordneter Robert Voigtsberger offiziell die Zertifizierung „Familiengerechte Kommune“ entgegennehmen. Nach rund einem Jahr voller Vorbereitungen muss der Rat in seiner nächsten Sitzung in der kommenden Woche den Zielvereinbarungen und dem damit verbundenen verabschiedeten Maßnahmenkatalog zustimmen. Gibt dann auch der Verein Familiengerechte Kommune seine Zustimmung, steht der Zertifizierung nichts mehr im Weg.

 

Im vergangenen Jahr hatte der Rat beschlossen, dass sich die Stadt Stolberg an dem Auditierungsverfahren „Familiengerechte Kommune“ beteiligt. Das Zertifikat zeichnet Kommunen aus, die die Familienpolitik vor Ort systematisieren und strategisch weiterentwickeln.

 

Zu Beginn des Prozesses wurden eine Bestandsaufnahme und eine Analyse der Rahmenbedingungen in Stolberg vorgenommen. Verschiedene Arbeitsgruppen haben in den vergangenen Monaten getagt, zudem wurden in drei umfangreichen Workshops mit Vertretern aus Politik, Verwaltung, Wohlfahrtsverbänden sowie den Bereichen Bildung, Familie und Generationen wesentliche, familienpolitische Inhalte erarbeitet. Eines der Themen: der Übergang zwischen Kindertagesstätte und Grundschule. Auch in einem Zielvereinbarungsworkshop wurden die gesammelten Ideen und Anregungen in konkrete Zielvorschläge verwandelt.

 

Stimmt der Rat diesen Zielvereinbarungen und dem damit verbundenen verabschiedetem Maßnahmenkatalog in seiner nächsten Sitzung zu, würde nach vorheriger Prüfung des Vereins der Stadt für einen Zeitraum von zunächst drei Jahren das Zertifikat „Familiengerechte Kommune“ verliehen.

 

Dieses Zertifikat bestätige, dass die Kupferstadt mit ihren Leistungen und Angeboten, Familien eine optimale Infrastruktur zur Verfügung stelle und darüber hinaus auch eine Vorbildfunktion innehabe, heißt es in den Ausschussunterlagen.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.