Diesmal in knalligem Orange

Die Stolberger Volkshochschule hat ihr Programm für Herbst und Winter vorgestellt.

Foto: B. Zilkens
Foto: B. Zilkens

Auffälliger geht es kaum: In knalligem Orange kommt das Programmheft der Stolberger Volkshochschule für das zweite Semester daher. Die Broschüre listet auf fast 100 Seiten die rund 190 Veranstaltungen auf, die bis Mitte Februar 2018 auf dem Plan stehen. Etwa 90 Dozentinnen und Dozenten hat die VHS dafür gewinnen können, diese geben rund 6.500 Unterrichtsstunden. Allein diese Zahlen demonstrieren, dass hinter der Organisation jede Menge Arbeit steckt. Der Aufwand ist allerdings auch notwendig, um dem Auftrag und den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. „Wir wollen in allen Bereichen der Daseinsvorsorge Bildungsangebote für Erwachsene schaffen“, erklärt VHS-Leiterin Elfriede Lechthaler. „Und wir bemühen uns natürlich, diese so kostengünstig wie möglich zu halten.“

 

Wie immer setzt die VHS sowohl auf Altbewährtes als auch auf neue Elemente. Diesmal sticht eine Vortragsreihe unter dem Titel „Unsere Werte, unser Leben – Chancen in einer demokratischen Gesellschaft“ hervor, die Mitte Oktober beginnt. Neben einem Workshop zu verschiedenen Erziehungssystemen geht es zum Beispiel um das Kindergarten- und Schulleben sowie um das duale Ausbildungssystem. „Wir wollen damit speziell auf Migranten zugehen und vorstellen, welche Werte in Deutschland gelebt werden. In der Gesellschaft ist das ja zu einem Reizthema geworden, das Probleme und Herausforderungen mit sich bringt. Ziel ist es aber, dadurch einen interkulturellen Austausch zu ermöglichen, denn selbstverständlich sind zu der Vortragsreihe auch die Stolberger eingeladen“, betont Elfriede Lechthaler. Zudem gibt es zahlreiche Integrationskurse. In diesem Bereich sei die Stolberger Volkshochschule sehr gut aufgestellt, ergänzt die Leiterin.

 

Wichtigstes Instrument bei der Integration ist die Vermittlung der deutschen Sprache. Dafür gibt es eine Fülle an Kursen, die von der Alphabetisierung bis zu einem hohen Niveau reichen und die sowohl vormittags als auch nachmittags angeboten werden. Es gibt übrigens auch für Muttersprachler, die nicht ausreichend lesen und schreiben können, entsprechende Angebote. Damit die Teilnehmer korrekt eingestuft werden, ist im Bereich der Deutschkurse allerdings eine vorherige Beratung obligatorisch.

 

Der Bereich Fremdsprachen ist ebenfalls prominent vertreten. Neben Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Niederländisch kann auch Türkisch und Arabisch gebüffelt werden. Für fast alle Sprachen gibt es Kurse in unterschiedlichen Niveaustufen. Darüber hinaus gibt es sogar einen Mehrsprachenkurs. Schon am Samstag, 9. September, von 10 bis 11.30 Uhr steht übrigens die Einstufungsberatung in Englisch in der VHS an. Es folgt die Beratung für Französisch am 11. September von 18 bis 19.30 Uhr und am 12. September die für Spanisch, ebenfalls von 18 bis 19.30 Uhr. Die Einstufungsberatungen sind gebührenfrei und ohne Anmeldung.

 

Der Bereich Kultur – „klein aber fein“ ist er, sagt Elfriede Lechthaler. Unter anderem habe man die Stolberger Künstlerin Dominika Baum für zwei Kurse gewinnen können. „Wir hoffen, damit den Bereich damit ein wenig aufpeppen zu können“, ergänzt sie. Die berufliche Bildung und EDV kommen ebenfalls nicht zu kurz.

 

Das gilt genauso für Gesundheit, Entspannung und Sport: Von Yoga über Pilates bis Rückenfit ist alles vertreten, was Körper und Geist stärkt. Neu dabei ist die progressive Muskelentspannung nach Jacobsen. Und einen Erfolg gibt es für das Hallenbad Glashütter Weiher zu vermelden: „Wir haben mittwochs von 16.15 bis 17 Uhr eine zusätzliche Wasserzeit bekommen und bieten einen weiteren Aqua-Joggingkurs an. Da haben wir in der Vergangenheit häufig Absagen erteilen müssen“, sagt Elfriede Lechthaler. Auch Kinderschwimmen sei wieder im Programm, was ebenfalls sehr gut gebucht sei.

 

Veranstaltungen der Volkshochschule finden übrigens nicht allein in den Räumlichkeiten an der Frankentalstraße statt. Im Programm finden sich beispielsweise zwei Exkursionen für Eltern mit Kindern ab fünf Jahren, bei denen es sich um den Wald dreht. Zudem stehen zwei Studienfahrten ins mittlere Moseltal und nach Namur sowie eine Betriebsführung bei der Stolberger Firma Schwermetall an.

 

Damit steht zwar das Programm für das 2. Semester 2017, auf die faule Haut legt sich bei der VHS allerdings niemand. „In den ersten Wochen schauen wir noch, wie das Semester anläuft, um auf Probleme direkt reagieren zu können“ erklärt Gabriele Gehlen. „Aber danach beginnen wir direkt wieder mit der Planung für das Frühjahr 2018. Das ist ein ständiger Kreislauf.“

 

Das aktuelle Programmheft ist in einer Auflage von 5.800 Stück erschienen und im ganzen Stadtgebiet an öffentliche Einrichtungen, Schulen, Apotheken, Banken und Versicherungen verteilt worden. Selbstverständlich ist es auch bei der VHS in der Frankentalstraße erhältlich und online unter www.vhsstolberg.de abrufbar. Anmeldungen für alle Exkursionen, Kurse und Vorträge sind ab sofort über die Homepage, die Anmeldekarte im Programmheft, per E-Mail und zum Teil auch telefonisch möglich.

 

Quelle: Super Mittwwoch

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.