Eulen, Delfine und ein Kissen in der Schultüte

Nächste Woche geht die Schule los: Die Zwillinge Greta und Emilia Dreuw freuen sich auf ihren ersten Schultag. Das Outfit für den großen Tag steht schon.

Foto: Sonja Essers
Foto: Sonja Essers

Für 474 i-Dötzchen in Stolberg beginnt in der kommenden Woche der Ernst des Lebens: Die Schule geht los! In diesen Tagen bereiten sich Eltern und Schüler bereits auf die Einschulung vor. Auch für Greta und Emilia Dreuw beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Die beiden Sechsjährigen wohnen mit ihrer Familie in Vicht und besuchen ab Donnerstag die Grundschule in Zweifall. Sonja Essers hat mit den zukünftigen Erstklässlerinnen darüber gesprochen, wie sie sich auf den Schulalltag vorbereiten und welche Überraschungen sie in ihrer Schultüte vermuten. Die Zwillinge sind nicht immer einer Meinung. Vor allem dann nicht, wenn es um das Aussehen von Schultüte und Schulranzen geht. Da sind die Geschmäcker verschieden.

 

Greta und Emilia, in der kommenden Woche geht die Schule los. Freut ihr euch schon auf euren ersten Schultag?

 

Emilia: Ja, sehr!

 

Greta: Ich freue mich vor allem darauf, das erste Mal unseren Klassenraum zu sehen.

 

Kennt ihr denn auch schon Kinder, die auch in eure neue Schule kommen?

 

Emilia: Meine Freundin kommt in die gleiche Klasse wie ich. Und ich kenne auch schon eine andere Freundin, die auch dahin geht. Eine davon war auch schon mit uns zusammen im Kindergarten. Wir waren im Kindergarten in der Mäusegruppe und jetzt kommen wir in der Schule auch in die Mäuseklasse.

 

Greta: Ich kenne auch schon welche, die in meine Klasse kommen.

 

Werdet ihr beide denn auch in die gleiche Klasse gehen?

 

Greta: ja, wir kommen in die gleiche Klasse. Das wollten wir unbedingt.

 

Emilia: Aber wir sitzen nicht nebeneinander. Am ersten Tag dürfen wir uns aussuchen, wo wir sitzen. Und wenn das nicht klappt, darf man auch nochmal tauschen.

 

Habt ihr eure zukünftige Schule denn auch schon einmal besucht?

 

Greta: Wir waren schon da. Da haben wir unserem Bruder die Brotdose gebracht. Unsere Klasse kennen wir noch nicht, die ist für uns neu.

 

Emilia: Wir waren auch schon in der Ferienbetreuung da.

 

Und was ist mit dem Schulweg? Seid ihr den auch schon einmal abgegangen?

 

Greta: Zu Fuß ist das zu gefährlich. Wir fahren mit dem Bus und gehen von zu Hause aus zur Haltestelle. Alle Vichter fahren mit dem Bus zur Schule.

 

Emilia: Wir fahren dann zum ersten Mal mit dem Bus.

 

Greta: Aber am ersten Schultag fahren Mama und Papa aber auch noch mit.

 

Wer ist denn überhaupt alles bei eurer Einschulung dabei?

 

Greta: Mama und Papa und Oma und Opa und unsere Patentante sind dabei.

 

Könnt ihr vielleicht sogar schon ein bisschen lesen und schreiben?

 

Emilia: Ein bisschen lesen können wir schon.

 

Greta: Das haben wir im Urlaub mit Mama geübt.

 

Kennt ihr eure Klassenlehrerin?

 

Emilia: Wir haben zwei Klassenlehrerinnen.

 

Greta: Die haben wir heute bei der Ferienbetreuung auch schon in der Schule gesehen. Die sind nett.

 

Wie sehen denn eigentlich eure Schultüten aus?

 

Greta: Ich habe Delfine und einen Orka auf meiner Schultüte und die Flosse von einer Meerjungfrau.

 

Emilia: Die Schultüten haben wir auch selbst gemacht. Auf meiner ist eine Super-Eule drauf. Ich finde Eulen toll. Und Igel mag ich auch. Dafür gab es aber keine Vorlage.

 

Greta: Unsere Schultüten sind auch schon befüllt. Wir haben auch von unserem Kindergarten etwas bekommen, was da drin ist. Und wir durften uns eine Süßigkeit aussuchen, die reinkommt.

 

Habt ihr denn sonst Ideen, was in euren Schultüten sein könnte?

 

Emilia: Ich glaube, da ist ein Kissen drin.

 

Wie kommst du denn darauf?

 

Emilia: Weil die Tüte so leicht ist.

 

Und wie sehen eure Schulranzen aus?

 

Greta: Ich finde meinen Schulranzen richtig schön, weil er blau ist. Hellblau und Dunkelblau sind nämlich meine Lieblingsfarben.

 

Emilia: Meine Lieblingsfarben sind Pink und Lila. Ich habe ein Pferd auf meinem Schulranzen und da sind Glitzersteine drauf. Das wollte ich unbedingt. Deshalb finde ich meinen Schulranzen auch so schön.

 

Greta: Wir haben auch eine Mappe für die Stifte und eine Mappe, in der Kleber und Schere drin sind. Und überall stehen unsere Namen drauf.

 

Seid ihr denn auch ein bisschen traurig, dass ihr jetzt nicht mehr in den Kindergarten geht?

 

Emilia: Ein bisschen traurig bin ich schon, dass wir nicht mehr in den Kindergarten gehen.

 

Greta: Aber wir freuen uns auch auf die Schule.

 

Emilia: Ja, das stimmt.

 

Habt ihr denn vor irgendetwas Angst, wenn ihr jetzt in die neue Schule kommt?

 

Emilia: Nein, gar nicht.

 

Greta: Ich auch nicht.

 

Was erwartet ihr denn von euren Lehrern?

 

Emilia: Ich hoffe, dass die nett zu uns sind.

 

Greta: Ich habe gehört, dass manche auch ganz schön streng sind.

 

Emilia: Das stimmt. Das haben uns schon andere Kinder erzählt.

 

Was werdet ihr denn außer Lesen und Schreiben noch so in der Schule lernen?

 

Greta: Wir lernen, wie man rechnet.

 

Emilia: Und Englisch.

 

Greta: Und Deutsch.

 

Emilia: Im Kindergarten haben wir auch schon ein bisschen gerechnet, aber noch nicht so richtig.

 

Was habt ihr denn im letzten Kindergartenjahr eigentlich so gemacht?

 

Greta: Am letzten Kindergartentag hatten wir eine Abschlussfeier und dann haben wir auch im Kindergarten geschlafen.

 

Emilia: Und wir haben eine Nachtwanderung gemacht. Da haben wir auch Fledermäuse gesehen. Das war toll!

 

Wenn ihr jetzt in die Schule kommt, müsst ihr ja auch immer Hausaufgeben machen. Wie findet ihr das denn eigentlich?

 

Emilia: Eigentlich muss man Hausaufgaben machen. Die sind wichtig.

 

Warum?

 

Emilia: Weil man nur so etwas lernen kann.

 

Und wie findest du Hausaufgaben, Greta?

 

Greta: Ich weiß es noch nicht. Aber eigentlich finde ich Hausaufgaben nicht so schlimm, glaube ich.

 

Kommen wir noch einmal zu einem ganz wichtigen Thema: Wisst ihr denn schon, was ihr an eurem ersten Schultag anziehen werdet?

 

Greta: Auf jeden Fall ein Kleid.

 

Emilia: Ich finde das schön, was wir anhaben. Das möchte ich anziehen.

 

Greta: Ja, das möchte ich auch anziehen. Dann sind wir ganz schick.

 

Die Schule fängt an: Vorsicht auf den Straßen

  • Am Mittwoch, 30. August, beginnt die Schule. Wie auch in den letzten Jahren hat das Amt für Schule, Kultur, Sport und Tourismus veranlasst, dass nach den Sommerferien an allen Einfallstraßen in Stolberg Plakattafeln angebracht sind, die auf den Schulbeginn hinweisen.
  • Die Hinweisplakate werden an 80 Stellen angebracht. Dadurch sollen die motorisierten Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam gemacht werden, dass besondere Vorsicht und Rücksicht geboten ist.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.