Spaß auf vier Rädern in den Ferien

Das Spielmobil ist wieder in Stolberg unterwegs – zweiter Halt: Alte Schule in Venwegen.

Foto: Sascha Schiffer
Foto: Sascha Schiffer

Kindern über die Sommerferien Freude bereiten: Das ist bereits seit über 15 Jahren die Aufgabe und das Ziel des Spielmobils, welches mittlerweile seit mehreren Jahren vom SKM – Katholischer Verein für soziale Dienste in Stolberg geleitet wird. Auch in diesem Jahr ist das Spielmobil wieder unterwegs, um an zehn unterschiedlichen Standorten in Stolberg Kindern einen schönen Spielnachmittag zu bescheren. Nachdem der erste Termin durch schlechtes Sommerwetter leider abgesagt werden musste, war nun die zweite Station dran, die Alte Schule in Venwegen. „Wir sind froh, dass das Wetter heute hält und dass die Kinder sichtlich Spaß mit den Spielmöglichkeiten haben“, sagt Nadine Lange vom SKM. Dazu gehören untere anderem Stelzen, Dosenwerfen, Pedalos, Skateboards sowie Schaumstoffkegeln. Der ganz große Renner seien aber die Hüpfburg und die Fahrzeuge, so Lange.

 

„Uns ist dabei besonders wichtig, dass das Spielmobil ein offenes und kostenloses Angebot für die Kinder ist“, betont Lange. Immerhin wolle man auch Abwechslung in die sozialen Brennpunkte Stolbergs bringen, wo es nicht viele freie Spielmöglichkeiten für die Kinder gibt. Beim zweiten Standort an der Alten Schule hatten aber nicht nur die Kinder ihre Freude, sondern auch ihre Eltern. „Wir freuen uns immer, wenn das Spielmobil zur Alten Schule kommt. Es ist eine tolle Aktion und es hilft dabei das Dorfleben zu erhalten. Nicht nur Kinder spielen zusammen, sondern auch für uns, die Eltern, ist es ein schöner Nachmittags-Treffpunkt“, sagt Nina Grüttemeier von der Alten Schule. Zudem passe das Spielmobil wunderbar in das Konzept der Alten Schule: „Wir veranstalten hier auch Lese- und Spielabende, Kindergeburtstage, die Pfadfinder sind öfters zu Gast und wir feiern hier unser Kartoffelfest“, sagt Grüttemeier.

 

Neben dem Aspekt, dass die Kinder mit den Spielgeräten sehr viel Spaß haben, haben die Utensilien aber noch eine weitere Funktion: „Die Kinder verbessern durch Spielzeuge wie die Pedalos und die Stelzen ihre Motorik. Das ist für die Entwicklung des Kindes natürlich auch sehr wichtig“, erklärt Michael Bosseler, Jugendpfleger vom Jugendamt Stolberg. Und um das Angebot für die Kinder noch weiter zu verbessern, möchten die Verantwortlichen des Spielmobils in Zukunft noch mehr auf die kleineren Kinder eingehen. „Je nach Standort kann es nämlich sehr unterschiedlich sein, wie alt die Kinder sind, die zu uns kommen. Sowohl Eltern mit ihren Babys als auch 13-Jährige und alles was dazwischen ist, kommt zu uns. Daher möchten wir für alle Altersklassen etwas dabei haben“, sagt Lange, die mit ihren ehrenamtlichen Jugendhelfern auch immer ein Auge auf die Kinder hat, damit nichts passiert.

 

Nach Venwegen ist die Reise des Spielmobils aber noch lange nicht vorbei. Über die ganzen Sommerferien hinweg wird das Spielmobil noch an folgenden Standorten von 14 bis 16 Uhr zu finden sein: Donnerstag, 3. August, Büsbach, Marktplatz; Dienstag, 8. August, Mühle, Jordanplatz; Donnerstag, 10. August, Liester, Ardennenstraße; Dienstag, 15. August, Mausbach, Realschule Mausbach; Donnerstag, 17. August, Vicht, Kindergarten; Dienstag, 22. August, Münsterbusch, Schulhof Grundschule; Donnerstag, 24. August, Breinig, Schulhof Grundschule.

 

Quelle: Super Mittwoch

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.