Aufbauten der Kreisverkehre Liester weg: Jetzt auch Platz für Busse

Foto: J. Lange
Foto: J. Lange

Wie viele Felgen und Kotflügel an den beiden Baum bestandenen Minikreisverkehren am Geschwister-Scholl-Platz bereits zu Bruch gegangen sind, kann man heute nicht mehr nachvollziehen. Mitte der 80er Jahre wurden sie in die Ardennenstraße im Rahmen der Wohnumfeldverbesserung aus Pflasterziegeln eingebaut, um den Verkehr zu beruhigen. Die Fahrbahnverhältnisse wurden dadurch sehr eng. Im Laufe der Zeit zerbröselten die Ziegel oder sie wurden halt durch Unfälle beschädigt. Und die Kreisel gaben wahrlich kein schönes Bild mehr ab. Jetzt hat die Stadt die Aufbauten im Rahmen der Kanalbauarbeiten in der Ardennenstraße beseitigen lassen. Statt dessen sind die beiden Kreisverkehre nun überfahrbar gepflastert worden. Damit besteht nun auch die Möglichkeit, über eine geänderte Führung der Linienbusse auf der Liester nachzudenken. Bereits bei dem Neubauvorhaben auf der Rotsch wurden Beschwerden über eine unzulängliche Busanbindung des Stadtviertels laut. Die Aseag bindet Randbereiche der Liester mit den Linien 40 und 62, die tagsüber wechselnd und zu eingeschränkten Zeiten einen Anschluss an die Innenstadt, Büsbach oder Münsterbusch ermöglichen. Im Rahmen des Mobilitäskonzeptes, das bis Mitte 2018 vorliegen soll, soll die Busanbindung der Liester zur Neuaufstellung des nächsten Nahverkehrsplans überprüft werden. Der nächste Plan würde allerdings erst ab 2021 greifen.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.