Der Ballast rockt wieder

Drei Bands und die einmalige Burghaus-Atmosphäre

Foto: Photo_Prosa
Foto: Photo_Prosa

Der „Rockballast“ geht in die 16. Auflage. „Libertas“, „Cai and the Pirinhas“ und „Just one more“ im Schatten der Burg. Ein Open-Air-Konzert mit Party-Charakter.

 

Livemusik von drei Bands unterschiedlicher Ausrichtung unter freiem Himmel und in einzigartiger Kulisse steht am Samstag, 15. Juli, ins Haus – oder besser gesagt „ans Burghaus“. Denn dann heißt es ab 17.30 Uhr (Einlass 16.30 Uhr) wieder „Rockballast“, und die Protagonisten sind diesmal „Libertas“, „Cai and the Pirinhas“ und „Just one more“. Bereits 2001 haben Erwin Goerres und Marita Matousek die open-Air-Rock-Fete aus der Taufe gehoben, um das kulturelle Angebot in der Kupferstadt mit Rock, Pop und Blues zu bereichern.

 

Was eindeutig gelungen ist, denn schon lange ist der „Rockballast“ Kult, und auch die inzwischen 16. Auflage des Events verspricht wieder feinste Livemusik im Schatten der Burg. Den Anfang macht „Libertas“. Bei ihrem Stolberg-Debut präsentiert die Band zahlreiche Eigenkompositionen, die im Stil von gutem, handgemachten Rock‘n‘Roll die Zuhörer mitreißen. 2012 gegründet, hat „Libertas“ sich einen ganz eigenen typischen Sound erarbeitet. Die Musik der Band ist sowohl komplex, als auch ehrlich und direkt, schnelle Gitarren, donnernder Bass, hart geschlagene Drums und melodiöse Gesangslinien intoniert „Libertas“ auf den Punkt und ebenso mit viel Seele.

 

Dem Rockabilly haben sich „Cai and the Pirinhas“ verschrieben. Für die Band nimmt der Spaß an der Musik einen immensen Stellenwert ein, und eben dieser wichtige Spaßfaktor springt schnell ins Publikum über. „Cai and the Pirinhas“ lassen Hits der 1950er Jahre wieder aufleben, kleiden aber auch aktuellere Popsongs in energiegeladene Rockabilly-Gewänder. Mit ihren frischen Interpretationen von alten und neuen Songs versteht die Band es, die Generationen zu vereinen und Musikfreunde jeden Alters bestens zu unterhalten. Den Beweis dafür haben „Cai and the Pirinhas“ schon einmal beim „Rockballast“ angetreten, und die Publikumsresonanz war überaus positiv. „Viele Gäste haben sich gewünscht, dass diese Band noch mal in Stolberg spielen soll“, sagt Marita Matousek.

 

Dies gilt zweifelsohne auch für die Formation, die das Finale vom „Rockballast“ bestreitet. Denn die versierten Musiker von „Just one more“ sind gute alte Bekannte in der Kupferstadt. Die Coverband schöpft aus einem riesigen und breit gefächerten Repertoire, so dass „Just one more“ problemlos dem Party-Charakter der Rock-Fete am Burghaus gerecht wird. Ob Blues, Soul, Rock, Pop, Beat – die Band bedient die Zuhörer mit vielen Musikrichtungen und vor allem mit bester Stimmung, den „Just one more“ überzeugt mit großem Können und mit leidenschaftlicher Spielfreude. Der „Rockballast“ punktet also wieder mit drei Bands und auch mit einem sehr günstigen Eintrittspreis. „Was nur dank treuer Sponsoren möglich ist“, betont Matousek. „Manche unterstützen den ,Rockballast‘ schon seit 16 Jahren.“

 

Die Besucher der Rock-Fete würden sich übrigens indirekt an einer saubereren Innenstadt beteiligen: Die Stadtverwaltung und die Gesellschaft für Stadtmarketing SMS wollen gemeinsam einen „Glutton“-Abfallsauger anschaffen, und „dank eines stattlichen Betrags von der Energie- und Wasserversorgung GmbH EWV, haben wir die 20 000 Euro Anschaffungskosten fast zusammen. Mit einem Teil der Eintrittsgelder vom ,Rockballast‘ machen wir die Finanzierung rund“, beschreibt Matousek. Außerdem können Besucher der Rock-Fete mit Appetit noch einen weiteren guten Zweck fördern, da das „Rockballast“-Team diesmal nicht grillt, sondern den Stolberger Pfadfindern das kulinarische Feld überlässt: Im Steinofen am Burghaus bereiten die Pfadfinder frische Pizza zu und spenden den Erlös für eine wohltätige Verwendung.

 

Die Konzerte beginnen am Samstag, 15. Juli, um 17.30 Uhr, Einlass am Burghaus ist ab 16.30 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf (9 Euro) im „Beer o‘Clock“ (mittwochs bis samstags ab 17.30 Uhr), Steinweg 30, oder an der Abendkasse (10 Euro). Info-Telefon: 0157 /54771788.

 

Quelle: Super Mittwoch

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.