Stolberg goes Österreich

Vertreter der neuen, jungen Volksmusik

Die „Powerkryner“ wollen am Sonntagnachmittag den Kaiserplatz zum Brodeln bringen

Am 11.Juni spielen die Powerkryner auf dem Kaiserplatz. Foto: Severin Wurnig
Am 11.Juni spielen die Powerkryner auf dem Kaiserplatz. Foto: Severin Wurnig

Sexy, cool und voller Power – das sind die Powerkryner aus der österreichischen Hauptstadt. Die aus sieben blutjungen Musikern bestehende Wiener Band ist ein echtes Ereignis und beeindruckt mit gewaltiger Bühnenpräsenz und ungeheuer druckvollem Sound. Sie haben bereits das Publikum bei der „Eurowiesn-Night“ im Schloss Belvedere und die Fans moderner Blasmusik am Festival „Woodstock der Blasmusik“ begeistert.

 

Derzeit produzieren sie in Wien, München und New York mit mehreren renommierten Studioteams ihr erstes Album mit außergewöhnlichen Coverversionen und internationalen Popsongs, inspiriert von der legendären Oberkrainer Tradition. Zwischendurch machen sie aber noch einen Abstecher ins Rheinland, um bei „Stolberg goes Österreich“ ordentlich Stimmung zu machen. Als Haupt-Act des Sonntags stehen sie ab 14 Uhr auf der Bühne am Kaiserplatz.

 

Die Powerkryner wurden in die Premieren-Sendung der „Stadlshow“ eingeladen und konnten sich dort als Shootingstars der neuen jungen Volksmusik einem Millionenpublikum präsentieren. Am „Wiener Wiesn-Fest“ sorgen sie im größten Zelt auf der Kaiserwiesn für beste Stimmung und präsentierten mit ihrem Song „Stomp & Shout“ den offiziellen Wiener Wiesn-Fest Song, der es in den deutschen Party-Schlager-Charts sogar bis auf Platz 1 schaffte.

 

Die Gilde der Marktschreier kommt

Sie heißen „Wurst-Achim“, „Nudel-Dieter“, „Käse-Alex“ und „Aal-Ole“ - die besten Marktschreier der Republik. Auf dem Willy-Brandt-Platz geht es am Freitag und Samstag von 10-19 Uhr und Sonntag von 11-18 Uhr also besonders laut zu, wenn die Männer mit den lauten Organen versuchen, sich gegenseitig zu übertrumpfen. Zur offiziellen Eröffnung am Freitag gibt es übrigens ab 11 Uhr Freibier.

 

 

 

 

 

Quelle: Super Mittwoch

Zusätzliche Züge im Einsatz

Zusätzliche Nahverkehrszüge der RB 20 zur Partymeile nach Stolberg.

Am Wochenende werden bei „Stolberg goes Österreich“ mehr als 200 Künstler auf mehreren Bühnen in der Altstadt auftreten. Damit die erwarteten gut 10.000 Besucher ohne Parkplatzsorgen mit der Bahn in die Kupferstadt fahren können, haben sich der Nahverkehr Rheinland (NVR) und DB Regio entschieden, zwischen Stolberg Hbf und Stolberg-Breinig insgesamt 16 Sonderzüge der Euregiobahn (RB 20) auf die Schiene zu bringen.

 

In der Nacht von Samstag, 10. Juni, auf Sonntag, 11. Juni, wird es sechs jeweils 20 Minuten dauernde Extrafahrten geben. Die erste startet um 21.40 Uhr am Stolberger Hbf. Dort kommt die letzte Fahrt in der Nacht um 0.31 Uhr an.

 

Am Sonntag, 11. Juni, wird es zehn Zusatzfahrten geben. Diese werden zwischen 13.40 Uhr (Abfahrt Stolberg Hbf) und 18.31 Uhr (Ankunft Stolberg Hbf) einmal pro Stunde angeboten. Informationen zu den Sonderverkehren werden in die Fahrplanauskunft der DB unter www.bahn.de, in den DB Navigator, die Fahrplanauskunft des VRS unter www.vrsinfo.de und des AVV unter www.avv.de. aufgenommen. Zudem werden die Fahrpläne an den Bahnhöfen entlang der betreffenden Linien ausgehängt.

 

Conchita Wurst trifft auf Mozart

Zu „Stolberg goes Österreich“ flanieren berühmte Persönlichkeiten durch die Altstadt.

Wie bereits in den vergangenen Jahren anlässlich des „Stolberg goes“-Events hat sich der Kulturverein City Starlights e.V. auch zum diesjährigen Mottoland „Österreich“ wieder etwas Besonderes einfallen lassen.

 

Seit „Stolberg goes Italien“ lassen die Mitglieder der City Starlights verschiedene Berühmtheiten aus den betreffenden Ländern mit aufwändigen Kostümen lebendig werden.

 

Diesmal präsentiert der Kulturverein sein Programm „Laufsteg Österreich“ und wird neben Walking Acts als Fotomotiv für die Besucher zwischen Kaiserplatz und Alter Markt flanieren und in zwei Bühnenaktionen die Berühmtheiten des ehemaligen Kaiserreichs in einer schwungvollen Parodieshow vorstellen.

 

Die Parodieprofis des bekannten Showensembles schlüpfen dabei in die Rollen namhafter Persönlichkeiten wie Conchita Wurst, Franz und Sissi, Falco, Andreas Gabalier, Mozart und viele mehr. Abgerundet wird die „Who is Who-Laufsteg Show“ mit beliebten Musikstücken aus Österreich.


Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.