Englisch und Erdkunde sind in Stolberg beliebt

Knapp 200 Abiturienten des Ritzefeld- und des Goethe-Gymnasiums bereiten sich gerade auf ihre mündlichen Prüfungen vor.

Foto: imago/sepp spiegl
Foto: imago/sepp spiegl

Noch wenige Tage haben sie Zeit zu büffeln, die Abiturienten der Stolberger Gymnasien. Die schriftlichen Klausuren sind vorbei, doch ab Ende der kommenden Woche warten die mündlichen Prüfungen am Ritzefeld- und am Goethe-Gymnasium.

 

„Die schriftlichen Prüfungen sind gut gelaufen“, sagt Bernd Decker, Leiter des Goethe-Gymnasiums. Von den Schwierigkeiten, die es in den ersten Jahren des Zentralabiturs einige gab, höre man nichts mehr. „Lediglich in Physik und Informatik mussten wir am Tag der Prüfung noch ein Arbeitsblatt austauschen, das war alles“, sagt Decker. Auch am Ritzefeld-Gymnasium ist bei den schriftlichen Prüfungen alles nach Plan gelaufen: „Alles gut“, sagt Schulleiter Ulrich Boddenberg.

 

Am Goethe-Gymnasium sind es knapp 100 Schüler, die Abiturprüfungen ablegen. Welche Fächer dabei besonders gefragt sind, unterliegt gewissen Schwankungen, doch beliebtestes Prüfungsfach ist auch in diesem Jahr Englisch mit 51 Prüflingen. Auch am Ritzefeld-Gymnasium sind es fast 100 Prüflinge, doch das beliebteste Fach ist dort Erdkunde. 42 Schüler haben sich in diesem Fach prüfen lassen.

 

„Ein Großteil unserer Schüler besucht einen Englisch-Leistungskurs“, erklärt Decker. Der Schulleiter führt das auf den bilingualen Zweig der Schule zurück. „Die Schüler sammeln bei uns schon sehr früh viel Erfahrung in Englisch“, sagt er. Darum biete sich Englisch als Abiturfach an.

 

Von den Pflichtfächern ist am „Ritzefeld“ die Mathematik am stärksten: 31 Schüler haben hier ihre Prüfung abgelegt. „Wir bauen gerade unser Profil als MINT-Schule aus, und da gehört Mathe natürlich dazu“, sagt Ulrich Boddenberg. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Auf dem zweiten Platz der „Hitliste“ am Goethe-Gymnasium ist das Fach Deutsch: 34 Prüflinge haben sich mit Goethe, Kafka oder Gedichten des Expressionismus auseinandersetzen müssen. Englisch und Deutsch stehen am Ritzefeld an dritter, beziehungsweise vierter Stelle mit 27 und 22 Prüfungsteilnehmern.

 

„In Mathe, Erdkunde und Biologie haben wir in diesem Jahr jeweils 25 Prüflinge“, sagt Decker. Etwas rarer gesät sind Abi-Prüfungen in Pädagogik oder Informatik: „Gerade die Informatik hat sich aber in den vergangenen Jahren gemacht“, erklärt Decker. Die „kleinsten“ Fächer, die man in Kooperation mit dem Ritzefeld anbietet, sind Physik und Geschichte mit acht beziehungsweise sechs Teilnehmern. Am Ritzefeld ist Geschichte hingegen recht stark: „Wir haben neben dem Kombi-Kurs noch einen Kurs mit 21 Schülern“, sagt Boddenberg.

 

Für einige Schüler ist auch nach den mündlichen Prüfungen nächste Woche noch nicht Schluss: Im Zweifelsfall stehen Ende Juni noch Nach- oder Abweichprüfungen an.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.