Die Euphorie ist noch nicht verflogen

Der SV Breinig bleibt weiter im Aufwind.

Foto: D. Kühn
Foto: D. Kühn

Der Fußballclub SV Breinig blickt beim Vereinsjugendtag auf eine starke Verbesserung zurück. Jugendleiter Thomas Menke ist voller Lob. Zwei Jahre nach dem Erhalt der neuen Kunstrasenanlage kann man die Euphorie immer noch spüren. „Fast alle Mannschaften konnten sich tabellarisch verbessern”, so der Vize-Jugendleiter , Ralf Kmieckowiak.

 

Die E-, D-, C- und die B-Junioren kamen in ihren Ligen unter die ersten Drei der Tabelle, auch die anderen Teams schnitten alles andere als schlecht ab.

 

Kmieckowiak konnte auch eine neue Mädchenmannschaft vorstellen, die sich mit steigender Tendenz entwickelt.

 

Dann ließ Jugendleiter Menke das Jahr Revue passieren. Ein Höhepunkt in 2016 war sicherlich das Mexiko-Turnier, das schon seit vielen Jahren in Breinig stattfindet. 55 Mannschaften nahmen 2016 daran teil und sammelten so Spenden für die DFB-Stiftung in Mexiko.

 

Außerdem trug der Spielverein letztes Jahr die Stadtmeisterschaften aus, in denen die E- und F-Junioren den hervorragenden ersten Platz bejubeln konnten. Zum zweiten Mal veranstaltete man in Breinig ein Fußballcamp. „Drei Tage voller Sport, Spiel und Spaß“, fasste der Organisator Sascha Hommes dies knapp zusammen. Mit einigen Spielern aus der ersten Mannschaft und anderen Helfern regt man viele junge Fußballer zur Teilnahme an. Am 31. Juli ist es wieder soweit und die nächste Auflage des Camps findet an der Schützheide statt.

 

Traditionell ehrte Menke auch die Spieler, die schon seit zehn Jahren für den SV Breinig auflaufen mit einem Trikot. Abschließend bedankte er sich noch bei allen ehrenamtlichen Trainern und Betreuern. Ganz besonderes Lob bekamen dabei Daniel Hennings, der sich schon seit etlichen Jahren für den Verein einsetzt, und Eric Morsch, Trainer und sportlicher Leiter, der sicherlich ein Grund für die gute Verbesserung in der Jugend darstellt. „So einen wie Eric wünscht sich jeder Verein“. Nach einer Stunde bedankte sich Thomas Menke bei den zahlreich erschienenen Jugendspielern und lud noch zu einem gemeinsamen Beisammensein im Vereinsheim ein.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.