Taekwondo verbindet – Körperbeherrschung ohne Grenzen

Erstes Taekwondo-Event für Menschen mit Handicap in Stolberg – integrative Wirkung der koreanischen Kampfkunst

Klaus Espeter (obere Reihe, links) und Laura Tietze (untere Reihe zweite, von links) mit der Trainingsgruppe. Foto: Verein
Klaus Espeter (obere Reihe, links) und Laura Tietze (untere Reihe zweite, von links) mit der Trainingsgruppe. Foto: Verein

Taekwondo ist eine koreanische Kampfkunst, die für ihre spektakulären Kicks und akrobatischen Bewegungen berühmt ist. Was aber eigentlich dahintersteckt, ist die Schulung der Körperbeherrschung und des Selbstbewusstseins, der Koordinatiosfähigkeit, der Konzentrationsfähigkeit und der sozialen Kompetenz. Dass diese Kampfkunst keine Grenzen kennt und für nahezu jeden geeignet ist, hat die Veranstaltung „Taekwondo verbindet – Menschen mit und ohne Handicap“ beim Stolberger Verein Tabalingo Sport & Kultur – integrativ e.V. unter Beweis gestellt. Der Nordrhein-westfälische Landesfachverband für Taekwondo, TUNRW e.V., hatte in Koordination mit dem Referat „Para Taekwondo“ des Verbands diese Kick-Off Veranstaltung geplant. Als Ausrichter und Kooperationspartner konnte der Stolberger Verein Tabalingo, der von Klaus und Ursula Espeter geführt wird, gewonnen werden. Neben der eigenen Taekwondoabteilung des Vereins sollten mit dieser Veranstaltung möglichst viele Menschen mit Handicap und dem Interesse an Taekwondo aus ganz NRW zusammengeführt werden. Dass sich der Verein Tabalingo ganz besonders für eine derartige Veranstaltung anbiete, zeige sich dadurch, dass er sich in hervorragender Weise dem Sport von Menschen mit und ohne Handicap widme und die Sportler zusammenführe, so die TUNRW Referentin des Bereichs Para Taekwondo Cennet Ötztop. Als Leiterin dieser ersten Verbandsveranstaltung für den Bereich „Para Taekwondo“ konnte die Alsdorferin Laura Tietze, die im Verein KSG-Taeguk Taekwondo-Trainerin ist, gewonnen werden. Eine derartige Veranstaltung fand erstmals in der Region in einem gemeinsamen Projekt von Menschen mit und ohne Handicap statt und sie führte die Teilnehmer integrativ-inklusiv an die Sportart Taekwondo heran.

 

Quelle: Super Mittwoch

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.