Stolberger starten den Frühjahrsputz in ihrer Stadt

Noch bis Sonntag läuft die städtische Kehrwoche. Die Abschlussaktion für alle Helfer erfolgt beim Frühlingsfest am 7. Mai.

Foto: S.-L. Gombert
Foto: S.-L. Gombert

Sich mit der Greifzange einen Pappbecher zu schnappen und in einem der großen, orangefarbenen Müllsäcke verschwinden zu lassen, ist leicht. Einen Zigarettenstummel zu erwischen, der im Kiesbett liegt oder in der Fuge zwischen zwei Pflastersteinen, ist da schon schwieriger: Gut gelaunt haben sich am Montagmorgen freiwillige Bürger, Vertreter von der Gesellschaft für Stadtmarketing und Mitarbeiter der Stadtverwaltung zum Müllsammeln in der Innenstadt getroffen.

 

Es war die Auftaktveranstaltung der diesjährigen Stolberger Kehrwoche, die noch bis zum Wochenende läuft.

 

„Es ist schon das dritte Mal, dass wir solch eine Reinigungsaktion in der Stadt durchführen“, erklärt Bürgermeister Tim Grüttemeier, der zusammen mit den beiden Dezernenten Tobias Röhm und Robert Voigtsberger sowie mit Pressesprecher Robert Walz am Montagvormittag selbst mit Müllsack und Greifzange durch den Steinweg läuft.

 

Immer wieder wird die Gruppe von Passanten angesprochen, denen an anderer Stelle in der Stadt Müllprobleme aufgefallen sind.

 

Doch die Stolberger meckern nicht nur, sondern werden selbst aktiv. Das bekräftigt Jürgen Gerres, Leiter der Stolberg-Touristik, der die Kehrwoche-Aktion organisiert: „In diesem Jahr haben sich 1200 Menschen bereit erklärt, beim Saubermachen zu helfen.“ In 40 Gruppen ziehen diese Helfer in den kommenden Tagen durch Stolbergs Ortsteile.

 

Was die fleißigen Putzteufel zusammentragen, kann sich sehen lassen: Alleine bei der Kehrwoche 2016 waren 3700 Kilogramm Unrat zusammengetragen worden. „Die Mitarbeiter des technischen Betriebshofs stellen den Helfern Müllsäcke, Greifzangen und Handschuhe zur Verfügung und holen den Müll dann auch später wieder ab“, erklärt Gerres das simple Prinzip der Kehrwoche.

 

Ganz ohne Belohnung bleibt der Einsatz für die fleißigen Helfer dann aber nicht: „Wir wollen bei unserem Frühlingsfest der Gesellschaft für Stadtmarketing am 7. Mai allen Helfern für den Einsatz danken“, sagt Bürgermeister Grüttemeier.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.