Wichtiger Vertreter einer Kunstrichtung

Der Stolberger Künstler Karl Fred Dahmen gilt als bedeutender Vertreter des deutschen Informel und Tachismus. Ausstellung geplant.

Große Kunst von einem Stolberger kann man vom 22. September bis zum 31. Dezember im Leopold-Hoesch-Museum in Düren und im Museum Küppersmühle in Duisburg bestaunen. Zum 100. Geburtstag von Karl Fred Dahmen findet eine „Satelliten-Ausstellung“ mit Gemälden, Kollagen, Objektkästen und Installationen aus seinem Nachlass statt. Der 1917 in Stolberg geborene Dahmen gilt als ein wichtiger Vertreter des deutschen Informel und Tachismus. Seine Gemälde und Kollagen sind expressiv-abstrakt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wagte er einen künstlerischen Neuanfang, der ihn nach Frankreich und für längere Zeit nach Italien führte. 1956 kehrte er zurück nach Stolberg. In dieser Zeit entstanden auch seine bekannten, reliefartigen Bilder. Diese spiegeln die von Industrie und Bergbau zerklüftete Landschaft rund um Aachen wider. 1967 übernahm er eine Professur an der Akademie der Künste in München. Bis zu seinem Tod 1981 lebte er im Chiemgau. Seine Bilder wurden schon in Museen in Boston, Los Angeles, Tokio und Wien ausgestellt. Zuletzt 2014 gab es in Stolberg eine Ausstellung zur Erinnerung an Karl Fred Dahmen. Auch 2017 sollte hier eine stattfinden. Laut Kunstaktivist Karl-Heinz Oedekoven stieß das allerdings bei den Nachlassverwaltern auf geringes Interesse.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.