Kinder erleben kunterbunte Tage rund ums Buch

Den Eltern und Geschwistern zeigen, was man kann: Projektwoche der Grundschule Mausbach endet mit einem Präsentationstag.

Foto: S.-L. Gombert
Foto: S.-L. Gombert

Gespannt schauen Marlon, Nika und Celine auf das kleine Teelicht, das sie in einem Suppenteller, unter einem Saftglas positioniert haben. Wie lange wird es wohl dauern, ehe die Flamme erlöscht, weil unter dem Glas der Sauerstoff zur Neige geht? Solche und weitere Experimente haben die Kinder der Grundschule in der vergangenen Woche durchgeführt – und zwar außerhalb des Regelunterrichts, in einer klassenübergreifenden Projektwoche. Am Freitag wurden den Eltern und Geschwistern die Ergebnisse präsentiert.

 

„Wir haben uns in unserer Projektwoche mit allen möglichen Themen rund ums Buch beschäftigt“, erklärt Meike Groppe, Leiterin der Grundschule, im Gespräch mit unserer Zeitung. Es wurden Experimentierbücher angefertigt ebenso wie Kochbücher, Zauberbücher oder Liederbücher. Ebenfalls auf dem Programm stand das Schöpfen von Papier oder das Basteln von Lesezeichen. Gemeinsam mit Eltern, die sich ebenfalls engagierten, wurden auch sogenannte „Lapbooks“ gestaltet, das sind besondere Faltbücher.

 

„Die Kinder konnten an jedem Tag etwas anderes ausprobieren, völlig unabhängig von der Jahrgangsstufe“, erklärt Meike Groppe. Dadurch, dass die Klassenverbände aufgebrochen wurden und jede Gruppe pro Tag ganz individuell für sich gearbeitet habe, sei eine besondere Atmosphäre in der Schule entstanden. In den einzelnen Projekten habe man viel konzentrierter an einem Thema arbeiten können, als das im normalen Unterricht überhaupt möglich sei, erklärt Groppe. „Die Kinder waren ganz entspannt, auch während der Pausen“, erzählt die Schulleiterin.

 

Dafür war der Freitagnachmittag um so wuseliger: Viele neugierige Mütter und Väter drängten sich in den Klassenräumen, um zu sehen, was ihre Kinder in der Projektwoche gebastelt, geschrieben oder erstellt hatten. Auch hatten die Kinder selbst die Möglichkeit, diejenigen Projekte anzuschauen, an denen sie nicht teilgenommen hatten.

 

Abgerundet wurde der Mausbacher Präsentationstag auf dem Schulhof mit einem reichhaltigen Kuchenbuffet und einem kleinen Bücherflohmarkt. Wer mochte, konnte außerdem die druckfrische Schülerzeitung „Kikerikii“ gegen eine kleine Spende bekommen. Darin unter anderem zu lesen: ein exklusives Interview mit der Schulsekretärin und ein Text über den Stolberger Schwimmverein.

 

Quelle: Stolberger Zeitung / Nachrichten

Kandidat für den Städteregionsrat
Dr. Tim Grüttemeier

 

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

in der StädteRegion Aachen

Martinstraße 8

52062 Aachen

 

Telefon: 0241 / 470 71 70
Telefax: 0241 / 470 71 77
E-Mail: gruettemeier@cdu-staedteregion-aachen.de

Für den Newsletter anmelden:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.